Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Solothurner Bauern sagen Nein zur Zersiedelungs-Initiative

Der Solothurner Bauernverband und der Schweizer Obstverband haben die Nein-Parole zur Zersiedelungs-Initiative beschlossen. Diese sei zu extrem und würde die Landwirtschaft stark einschränken.


Publiziert: 24.01.2019 / 17:16

Der Vorstand des Solothurner Bauernverbandes (SOBV) empfiehlt ein Nein zur Zersiedelungs-Initiative. Man teile zwar grundsätzlich das Anliegen, das Kulturland zu schützen. Die Initiative sei aber zu extrem. Vor allem die Forderung, dass ausserhalb der Bauzone nur standortgebundene Bauten und Anlagen für die bodenabhängige Landwirtschaft zulässig sind, stösst beim SOBV auf Kritik. Denn diese Regelung würde den Bau neuer Gewächshäuser oder Masthallen für Schweine und Geflügel in der Landwirtschaftszone verunmöglichen. Dies erachtet der SOBV als Angriff auf die landwirtschaftliche Produktion und als starke Beschneidung der unternehmerischen Freiheit der bäuerlichen Familienbetriebe. Weiter betont der SOBV, dass in der Praxis die Abgrenzung zwischen bodenabhängig und bodenunabhängig schwierig und umstritten sei.

Auch der Schweizer Obstverband lehnt die Zersiedelungs-Initiative ab. Sie sei zu radikal und lasse keine Entwicklung mehr zu.

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen

Viel Publikum am 12. Jungkuh-Championat

Sehr hohe Qualität der Rassen Simmental und Swiss Fleckvieh in Thun BE am Jungkuh-Championat: Rolf Dummermuth und Helmut Matti hatten die Wahl der Qual.
Artikel lesen
Helmut Matti hatte die Ehre die Rasse Simmental zu richten. Zur Senior Champion kürte er die sehr komplette Fabbio Nubia von Walter Wyss aus Wilderswil BE. Den Schöneutertitel heimste die super aufgeeuterte Fabbio Azalea von Ueli Schärz aus Aeschi b. Spiez BE ein. Nicht zum ersten Mal haben Fabbio-Töchter an Ausstellungen für Furore gesorgt. Auch die beiden Simmentaler-Nachzuchtgruppen der Stiere ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Umfrage
02.04.2019 - 18.04.2019

Website-Umfrage

Wie finden Sie unsere neue Website?

Weitere Umfragen