Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Sollten wir unsere Proteine besser anbauen oder von der Kuh produzieren lassen?

Liefert die Kuh Proteine oder konkurrenziert ihre Fütterung die menschliche Ernährung? Diese Frage ist nicht einfach mit ja oder nein zu beantworten.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Nachhaltige Ernährung: Nur so viele Proteine zuführen, wie es braucht
20.01.2021
Kein Fleisch und Käse zu essen, wäre ein Ansatz, unsere Ernährung nachhaltiger zu gestalten. Bedarfsgerechte Ernährung wäre ein weiterer.
Artikel lesen
Lange Zeit galten Hülsenfrüchte als Arme-Leute-Essen. Es zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab. Bohnen, Linsen und Co. werden zunehmend als nachhaltige Alternative zu tierischen Proteinlieferanten wie Fleisch- oder Milchprodukte, gesehen. Sie machen satt und sollen erst noch unsere Ressourcen schonen.  Der Proteinkonsum steigt kontinuierlich  Wie unsere Ernährung nachhaltiger werden könnte, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns