Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

So gelingt stressfreies Abkalben

Eine stressfreiere Galtzeit bedeutet für die kommende Laktation eine bessere Leistungsfähigkeit.


Publiziert: 04.01.2019 / 08:13

Der Kuhsignale-Trainer Fabian Dettwiler befasst sich in der heutigen gedruckten Ausgabe der BauernZeitung Nordwestschweiz, Bern und Freiburg ausführlich mit der stressfreien Abkalbelinie. Dettwiler ist überzeugt, dass in der Galtzeit die Grundsteine für die kommende Laktation gelegt werden. Die stressfreie Abkalbelinie ist demnach der Schlüssel für einen optimalen Start in die Laktation. Drei Wochen vor dem Abkalben startet die eigentliche stressfreie Abkalbelinie. Die Kühe werden komfortabel auf Tiefstreue oder in Tiefboxen, mit angepasster Fütterung und stressfrei gehalten. Die Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse der Kühe in dieser Zeit bringe viele Vorteile: problemloses Abalben, weniger Milchfieber und Ketose, bessere Eutergesundheit sowie weniger Gebärmutterentzündungen. Fabian Dettwiler gibt Praxistipps, zudem erklärt Landwirt Peter Schwob, was sich auf seinem Betrieb durch die Umstellung auf eine stressfreie Abkalbelinie verändert hat. 

aw

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Tierrechtsaktivisten veranstalten Mahnwache
Auf dem Gelände des Schlachtbetriebes Zürich (SBZ) in Zürich-Altstetten nehmen Aktivisten diesen Freitag in den frühen Morgenstunden im Rahmen einer sogenannten Mahnwache Abschied von den angelieferten Schlachttieren.
Artikel lesen
Man wolle mit einer grossen Aktion in das neue Jahr starten, heisst es in einer Mitteilung der Bewegung Zürich animal save. Die Organisation rechnet mit rund 80 Teilnehmern. Bei der Aktion werden Transportlastwagen vor dem Schlachthausgelände angehalten und die Teilnehmer nehmen Abschied von den Tieren, heisst es weiter. Erwartet werden neben den einheimischen Teilnehmern auch Aktivisten aus ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!