Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

SMS-Aufruf: "Nur Schlachtkühe liefern, die unbedingt zur Schlachtbank müssen."

Produzenten machen sich Sorgen um die Preise ihrer Schlachtkühe – die Verarbeiter würden die Schlachtkuhpreise senken wollen. Deshalb rufen einige Politiker und Produzenten die Viehhalter auf, nur dann Kühe zu liefern, wenn es unbedingt nötig ist.


Weil die Zahl der Milchkühe seit Jahren sinkt, wird Kuhfleisch immer rarer. Die Folge davon sind abgesagte Milchvieh-Auktionen, wie jene in Wattwil SG, und gute Marktpreise und ebenso stabile Importe. Nun würden die Verarbeiter die Preise senken wollen, was laut Berichten des "Schweizer Bauer" auch von Marktkennern bestätigt werde.

Deshalb erhalten Viehhalter in diesen Tagen ein SMS und werden darin aufgefordert, nur dann Schlachtkühe zu liefern, wenn es unbedingt nötig ist. Der Aufruf ist unterzeichnet von den Nationalräten Erich von Siebenthal (SVP/BE), Andreas Aebi (SVP/BE), Marcel Dettling (SVP/SZ), Martin Haab (SVP/ZH), Walter Müller (FDP/SG) und Duri Campell (BDP/GR). Des weiteren haben Markus Gerber, Peter Allemann, Jürg Hess, Ruedi Bachofen und Emil Zwingli den Aufruf unterzeichnet.

Der Aufruf im Wortlaut

Folgende Kurznachricht ist seit Donnerstag im Umlauf:

An alle Viehhalter

Die grossen Verarbeiter wollen die Schlachtkuhpreise senken, obwohl 300 Kühe pro Woche in Schlachthälften importiert werden. Angesagte Milchviehauktionen werden abgesagt, weil zu wenigMilchkühe da sind.
Aufruf an die Viehhalter : Nur Schlachtkühe liefern, die unbedingt zur Schlachtbank müssen.Bitte im Schneeballeffekt an Viehhalter weiterleiten.

Von Siebental Erich NR Gstaad BE
Aebi Andreas NR Alchenstorf BE
Dettling Marcel NR Oberiberg SZ
Haab Martin NR Mettmenstetten ZH
Müller Walter NR Azmoos SG
Campell Duri NR S-chanf GR
Gerber Markus, Bellelay BE
Allemann Peter, Untervaz GR
Hess Jürg, Roggwil TG
Bachofen Ruedi, Seegräben ZH
Zwingli Emil, Wattwil SG

Erich von Siebenthal, dessen Name im SMS falsch geschrieben ist (Erich von Siebental, statt Erich von Siebenthal), sagt auf Anfrage, dass er den Aufruf unterstütze. Im Gegensatz zum letzten uns bekannten SMS-Aufruf – damals wurde ein Aufruf zum Migros-Boykott zu früh kommuniziert – verläuft die Kampagne für die Viehhalter planmässig.

Von Siebenthal betont, dass es nicht angehe, wenn Verarbeiter in der derzeitigen Marktlage die Preise senken würden. Man müsse jetzt auch vorsorglich etwas Druck aufbauen, damit es zu keiner Preissenkung komme. Tatsächlich ist die Marktlage gut, die Kühe sind insgesamt 80 Rappen teurer (pro kg SG) als vor einem Jahr und die Importe sind stabil.

Schon 2016 haben die Viehhalter zu einem Schlachtkuh-Lieferboykott aufgerufen.

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
China stellt Kauf von US-Agrarprodukten ein
07.08.2019
Als Antwort auf die kürzlich von US-Präsident Donald Trump angekündigten zusätzlichen Strafzölle haben chinesische Unternehmen den Kauf von Agrarerzeugnissen in den USA eingestellt.
Artikel lesen
Dies berichtete gestern die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua und verwies auf eine entsprechende Mitteilung des Handelsministeriums. Zudem erwägt die Zolltarifkommission des Staatsrates für die nach dem 3. August in den USA gekauften Waren zusätzliche Einfuhrzölle. Verstoss gegen Waffenstillstand im Handelskonflikt China betrachtet die von Trump für Anfang September angekündigten Zusatzzölle ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!