Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

SGPV empfiehlt, Sonnenblumen durch Raps zu ersetzen

Zwar steigt die Nachfrage nach Schweizer Sonnenblumenöl, es können aber keine neuen Produzenten in den Anbau einsteigen. Beim Raps hingehen sind neue Produzenten gesucht.


Obwohl man in den Verhandlungen mit den Ölmühlen die Übernahmemenge von Sonnenblumen um 3300 Tonnen habe steigern können (auf 13'000 Tonnen), liegt diese noch unter der 2019 angemeldeten Menge von 19'800 Tonnen, schreibt der Schweizerische Getreideproduzentenverband SGPV.

Raps-Produktion unter Nachfrage

Anders sieht es beim Raps aus. Dort liegen laut SGPV die produzierten Mengen unter der Nachfrage, obwohl die Anbaufläche 2020 wie bereits im Vorjahr hatte gesteigert werden können. Daher sind neue Raps-Produzenten gesucht.

Weniger Sonnenblumen, dafür mehr Raps

Um Kürzungen bei der Zuteilungsmenge zu verhindern, solle man die Sonnenblumen-Flächen so weit wie möglich reduzieren. Um gleichzeitig das Potenzial beim Raps auszuschöpfen, empfiehlt der SGPV, wo möglich die Sonnenblumen durch Raps zu ersetzen. 

Soja wird zu Futter

Auch die Soja-Ernte 2020 wird gemäss Mitteilung vollständig für den Futtersektor verwendet werden. 

Flächen anmelden

Neue Raps-Produzenten können sich direkt registrieren: www.agrosolution.ch

Sobald die totale Anmeldemenge bekannt ist, werde der SGPV über die effektive Zuteilungsmenge entscheiden. 

Alle bisherigen Ölsaaten-Produzenten können mit dem per Mail zugestellten Link ihre Flächen online bis am 14. Juni 2020 melden. Anfang Juli wird nach der definitiven Mengenzuteilung der Produktepass ebenfalls per Mail zugestellt.

Bei Fragen: Agrosolution Tel. 031 910 20 90

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
SBV: Säen Sie Sonnenblumen als Zeichen der Solidarität
30.04.2020
Der Schweizer Bauernverband möchte die Luzerner Idee, Sonnenblumen als Zeichen der Dankbarkeit und Solidarität zu säen, schweizweit verbreiten. Machen Sie mit?
Artikel lesen
«Eine Idee ist wie ein Samen, der auf fruchtbaren Boden fällt, wächst und Früchte trägt», so poetisch beginnt der Schweizer Bauernverband SBV seine Medienmitteilung. Tatsächlich handelt es sich hier um eine Luzerner Idee: In Ruswil wurde sie von Theres Hirsiger und dem Bäuerinnen und Bauernverein Rottal entwickelt und erstmals umgesetzt.  Kurz vor der Blüte soll kommuniziert werden Die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns