Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schwyz: Viehzuchtverbände raten von Herbstviehausstellungen ab

Der Viehzuchtverband des Kantons Schwyz, der kantonale Kleinviehzuchtverband und der Holsteinzuchtverein Rigi empfehlen, auf die Durchführung der Schwyzer Herbstviehausstellungen in diesem Jahr zu verzichten. Die definitive Entscheidung liege aber schlussendlich bei den Bezirken bzw. den örtlichen Organisationkomitees.


Der Viehzuchtverband des Kantons Schwyz, der kantonale Kleinviehzuchtverband und der Holsteinzuchtverein Rigi ziehen sich laut Medienmitteilung aus der Organisation und finanziellen Unterstützung der Ausstellungen 2020 zurück. Die Entscheidung begründen die Verbände damit, dass sie eine einheitliche Regelung bezüglich der Herbstviehausstellungen anstreben.

Besucherbeschränkungen wären nötig

Das Limit von 1'000 Besuchern bis Ende September werde an den Bezirksviehschauen bei weitem überschreitet. Die Einhaltung der Vorgaben wäre somit an den Ausstellungen Schwyz, Einsiedeln und Galgenen ohne Besucherbeschränkung nicht möglich, schreiben die Verbände.

Charakter der Ausstellungen ginge verloren

Zusätzlich wäre eine weitere Verschärfung der Vorschriften aufgrund steigender Fallzahlen möglich, sodass die Ausstellungen kurzfristig abgesagt werden müssten. Auch wären die Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht, Abstandhalten oder Kontaktdatenerhebung nicht nur eine grosse Hürde, sondern würden die viehzüchterischen und gesellschaftlichen Charaktere der traditionellen Ausstellungen beeinträchtigen, heisst es in der Medienmitteilung.

Mehr Informationen

Swissherdbook auf der anderen Seite will die Herbstbeständeschauen mit einem Schutzkonzept durchführen. Weiterlesen

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Swissherdbook: Die Beständeschauen im Herbst finden statt
13.08.2020
Die Beständeschauen im Herbst sollen stattfinden, das verkündete Swissherdbook am Donnerstag in einer Medienmitteilung. Dabei soll aber der Fokus auf die Beurteilung der Kühe gelegt und das Rahmenprogramm relativ klein gehalten werden. Auf Jubiläumsschauen sollte aus diesem Grund verzichtet werden.
Artikel lesen
Es sei der Kommission Beständeschauen wichtig, dass die Herbstschauen abgehalten werden können, schreibt Swissherdbook in einer Medienmitteilung. Die lokalen Viehzuchtgenossenschaften und Viehzuchtvereine seien für die Einhaltung der Schutzmassnahmen verantwortlich. Zusätzlich müssten für alle öffentlich zugänglichen Einrichtungen, Betriebe und Veranstaltungen ein Schutzkonzept eingeführt ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns