Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schweizer Müller fordern Eintreten auf AP22+

Der Dachverband Schweizer Müller (DSM) fordert die WAK-S in einem Schreiben auf, auf die AP22+ einzutreten. Die Selbstversorgung soll trotz Ökologisierung auf dem heutigen Niveau gehalten werden.


Der DSM lehne die teilweise geforderte Zurückweisung der AP22+ an den Bundesrat ab, heisst es in einer Mitteilung. Dies, obschon der DSM die Argumente des Schweizerischen Bauernverbands nachvollziehen könne: Der Selbstversorgungsgrad in der Schweiz darf nicht aufgrund ökologischer Auflagen weiter sinken.

Schritt in die richtige Richtung

Die AP22+ sei jedoch eine Vorlage mit vielen guten Elementen. Die Vorlage sei ein Schritt in die richtige Richtung; dies auch als Antwort auf die bevorstehenden Abstimmungen zu den extremen Pflanzenschutzmittel-Initiativen.

Mängel sollen behoben werden

Die bestehenden Mängel der AP22+ können in der parlamentarischen Beratung behoben werden, schreibt der DSM. Eine Rückweisung würde die Revision um Jahre verzögern, was aus Sicht der DSM unbedingt vermieden werden sollte.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bauernverband: Agrarpolitik AP22+, Freihandelsabkommen & Agrarinitiativen prägen 2020
03.01.2020
Eine einheitliche Strategie für die Schweizer Landwirtschaft fordert der Bauernverband SBV. 2020 wird über die Agrarpolitik AP22+, das Mercosur-Freihandelsabkommen und die Agrar-Initiativen entschieden.
Artikel lesen
Im Jahr 2020 stehen für die Schweizer Landwirtschaft entscheidende Themen an: Die Volksabstimmungen über die beiden Initiativen «Für sauberes Trinkwasser» und «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» Das Freihandelsabkommen mit den Mercosur-Staaten Die Botschaft zur Agrarpolitik AP22+ An der SBV-Jahresmedienkonferenz 2020 in Worb BE zeigt die Spitze des Schweizer Bauernverbandes SBV ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns