Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Schweizer Berghilfe saniert Bauten in Dorfkernen

Die Berghilfe unterstützt die Sanierungsarbeiten von Bauten in Dorfkern in Berggebieten. Dafür arbeitet die Organisation mit der Stiftung Ferien im Baudenkmal zusammen.


Publiziert: 06.06.2019 / 13:16

Martina Fischli, Projektleiterin bei der Berghilfe im Bereich Tourismus: "Mit der Partnerschaft mit Ferien im Baudenkmal weiten wir unsere Bestrebungen zur Förderung des natur- und kulturnahen Tourismus aus." Gleichzeitig verfolge man das Ziel, Dorfkerne in den Bergen als Begegnungsort von Einheimischen und Gästen zu gestalten.

Erste Gebäude im Tessin und Berner Jura

Die ersten beiden Bauobjekte, die unter die Unterstützungsleistungen der Partnerschaft fallen, sind das Gebäude Casa Portico in Moghegno im Tessiner Maggiatal und das Maison Heidi in Souboz im Berner Jura.

Lokale Produzenten profitieren

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal lässt die Gebäude sanieren und macht daraus Ferienwohnungen. Durch die Feriengäste würde das lokale Gewerbe sowie die Produzenten in der jeweiligen Region profitieren, heisst es in einer Mitteilung der Berghilfe.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Schweizer Berghilfe: Neue Köpfe und Strukturen
13.05.2019
Bei der Schweizer Berghilfe gibt es Veränderungen: die Struktur wandelt sich zum Patronatskomitee und zwei neue Gesichter wurden in den Berghilferat gewählt.
Artikel lesen
Die neue Struktur als Patronatskomitee habe man eigentlich in der Praxis bereits seit Jahren gelebt und die Wandlung sei deshalb nur eine Anpassung an die Realität, schreibt die Schweizer Berghilfe in einer Medienmitteilung. Keine Abstimmungen mehr Mit der neuen Stiftungsform wird nicht mehr abgestimmt werden. Als Patronatskomitee statt Trägerschaftsorgan sei man nun auch offiziell ein Gremium ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!