Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schweinezucht: Die Väter der Mastschweine im Visier

Bei der Endprodukteprüfung wird eine Anzahl Nachkommen der KB-Vaterlinieneber von Geburt bis in den Schlachthof verfolgt. Sind die Leistungsdaten ihrer Nachkommen sehr gut, werden die Eber entsprechend als Top-Vereber kategorisiert.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Nicht nur rosarote Vielfalt: Schweizer Schweinerassen im Überblick
27.07.2020
Ursprüngliche Schweizer Schweinerassen haben mal hängende, mal stehende Ohren, sind schwarz, gefleckt oder rosig-rosa. Hier gewinnen Sie einen Überblick über die wichtigsten Schweizer Schweinerassen.
Artikel lesen
Schweizer lieben Schweinefleisch. Entsprechend viele Schweine werden hierzulande gehalten und geschlachtet, 2019 waren es laut den Statistiken des Bundes fast 2,5 Millionen Tiere. Einst gab es in der Schweiz 20 historisch belegbare Schweinerassen, schreibt die Stiftung Pro Specie Rara. Während das Basler-, Zuger- oder Bremgarten-Schwein zusammen mit den meisten anderen lokalen Rassen inzwischen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns