Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schoggitaler wird 75 Jahre alt

Seit 75 Jahren unterstützt der Verkauf des Schoggitalers den Erhalt von Natur und baulichem Erbe der Schweiz. 2021 ist die von Schulkindern, Lehrerinnen und Lehrern getragene Aktion dem Thema Wildnis gewidmet.


Die Schoggitaler-Aktion riefen Pro Natura und der Schweizer Heimatschutz 1946 ins Leben, wie sie am Dienstag mitteilten. Der Verkauf dient allerdings nicht nur ihren Interessen zum Erhalt einer naturnahen Landschaft und zum Schutz herkömmlicher Bauten.

Nicht nur die Natur profitiert

Auch die teilnehmenden Schulklassen profitieren. Zum einen fliessen pro verkauftem Taler 50 Rappen in die Klassenkasse. Zum anderen erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationsmaterial zum Thema.

Verkauf startet im Herbst

Der Verkauf der Schoggitaler aus Schweizer Biovollmilch und Kakao aus fairem Handel startet im September. Schulkinder bieten sie vom 30. August bis 27. September an. Im Tessin startet der Verkauf am 6. September. Ab Mitte September sind die Taler zudem bei der Post und bei Coop Bau+Hobby erhältlich.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Projekte für den Walder-Preis für Naturschutz 2021 gesucht
11.02.2021
Die Hermann und Elisabeth Walder-Bachmann Stiftung vergibt 2021 wieder den Walder-Preis für Naturschutz. Bis am 20. März 2021 können potenzielle Preisträgerinnen und Preisträger vorgeschlagen werden.
Artikel lesen
Seit 2002 vergibt die Hermann und Elisabeth Walder-Bachmann Stiftung den Walder-Preis an Personen, Gruppen oder Institutionen, die sich für den Naturschutz einsetzen. Der mit 50 000 Franken dotierte Preis werde für «Engagements für den Naturschutz im Wald und im angrenzenden Offenland, für die Erhaltung und die Förderung von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen und für den Ausgleich von forstlichen ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns