Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Schlüsselposten bei FiBL und FAO: Zwei neue Jobs für Bernard Lehmann

Der ehemalige Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft wird neu Stiftungsrat beim FiBL und ab Oktober Mitglied eines wichtigen Expertengremiums für Welternärhungsssicherheit bei der FAO.


Publiziert: 06.09.2019 / 11:35

Ende Juni ging Bernard Lehmann in Pension. Doch aufs Altenteil will sich der frühere ETH-Professor und BLW-Direktor noch nicht zurückziehen. Seit Anfang September ist er Mitglied im Stiftungsrat des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) in Frick.

Wissenschaftliche Erfahrung für FiBL-Stiftungsrat

Man habe ihn angefragt, weil man im Gremium jemanden mit wissenschaftlicher Erfahrung suchte, so Lehmann. Damit wolle man in Zukunft auch diesen Aspekt im Stiftungsrat vertreten wissen. 

Im Stiftungsrat sitzen unter dem Präsidium von Martin Ott Landwirtschaftsvertreter wie Ralf Bucher (Geschäftsführer Bauernverband Aargau), Urs Brändli (Präsident Bio Suisse), Nationalrat Markus Hausammann, weitere (Alt-)Politiker wie Nationalrätin Claudia Friedl und Alt-Regierungsrat Ulrich Siegrist, sowie der Handelsvertreter Roland Frefel (Coop) und der Marketingspezialist Peter Felser.

Präsidium im FAO-Gremium "nicht unwahrscheinlich"

Ab Oktober übernimmt Lehmann zudem einen zweiten gewichtigen Posten. Er wird Mitglied des 16-köpfigen hochrangigen Expertengremiums beim Komitee für Welt-Ernährungssicherheit der FAO, der Welternährungsorganisation der UNO. Es sei nicht unwahrscheinlich, dass er hier das Präsidium übernehmen werde, sagte Lehmann. Das werde sich aber erst im Oktober klären.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bernard Lehmann: "Ich hätte gerne frecher und offensiver kommuniziert"
Nach acht Jahren ist die Zeit von Bernard Lehmann als Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) zu Ende. Mit der BauernZeitung blickt er zurück.
Artikel lesen
BauernZeitung: Der Umstieg aus dem Elfenbeinturm ETH in die Niederungen der Landwirtschaft war ein brüsker, haben Sie ihn je bereut? Diese Frage wurde mir in den vergangenen acht Jahren immer wieder gestellt, und ich konnte sie immer mit einem «Nein» beantworten. Ich habe meine Tätigkeit als BLW-Direktor sehr gerne ausgeübt, obwohl es manchmal etwas stressig gewesen ist. Das Amt des ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!