Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schlauch geplatzt: Gülle landet im Bach

Im Kanton St. Gallen wurde ein Dorfbach verunreinigt, vermutlich wegen eines defekten Gülleschlauchs.


Am Montag (6. März 2020) seien in Schönengrund mehrere Liter Gülle in den Dorfbach geflossen, meldet die Kantonspolizei St. Gallen.

Wahrscheinlich gelangte die Gülle durch einen geplatzten Schlauch auf einem Landwirtschaftsbetrieb in das Gewässer. Die Feuerwehr pumpte die Verunreinigung ab und spülte den Bach mit frischem Wasser.

Man habe Proben zur Bestimmung der Wasserqualität entnommen und es wird der Schaden für die Umwelt untersucht.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Gülle: Das gilt es beim Düngen mit «braunem Gold» zu beachten
22.02.2020
Schon bald kommt der hochwertige Hofdünger zum Einsatz. Know-how, Technik und ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn helfen.
Artikel lesen
Als braunes Gold wird etwa Schokolade oder Kaffee betitelt. Oder auch Gülle. Richtig eingesetzt, ist sie der ideale Dünger und schliesst den Nährstoffkreislauf auf den Betrieben auf sinnvolle Weise. Nicht anders diesen Frühling. Der Winter, der nie einer war, neigt sich auch auf dem Kalender dem Ende zu. Intensive Wiesen sind bis in die Bergzone hinauf bereits satt grün. Gute Praxis Bei der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns