Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schicksal Hirnschlag: Wenn nichts mehr ist, wie es war

Wenn ein zehnjähriges Mädchen einen Hirnschlag erleidet, steht die Welt für die Eltern, das betroffene Kind und die restliche Familie Kopf. Fiona und ihre Mutter Petra Länzlinger erzählen von ihrem Schicksalsschlag.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Richtig vorsorgen: «Man weiss nie, wann sich etwas ändert»
09.06.2020
Anita Knuchel sitzt seit zweieinhalb Jahren krankheitsbedingt im Rollstuhl. Für die Bäuerin war es wichtig, auch mit einer Gehbehinderung mobil zu sein. Mit ihrem geländegängigen Rollstuhl ist sie das.
Artikel lesen
Mit einem freudigen Ausdruck im Gesicht rollt Anita Knuchel zügig um die Hausecke. Die 63-jährige Bäuerin aus Iffwil BE ist mit neun Kilometern pro Stunde in ihrem geländegängigen Rollstuhl unterwegs. «Jeden Nachmittag bin ich mit meinem Hund Queeny für mehrere Stunden draussen, am liebsten im Wald.» Dass das so ist, ist nicht selbstverständlich. «Mir war ganz sturm» Vor zweieinhalb Jahren ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns