Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Sbrinz wirbt mit Tradition und Rezepten

Die Sbrinz Käse GmbH geht mit einer neuen Website online. Vorerst gibt es die Seite nur auf Deutsch. Französisch, Italienisch und Englisch folgen Anfang April.


Gemeinsam mit der Werbeagentur «elff gmbh» lanciert die Sbrinz Käse GmbH eine neue Website. www.sbrinz.ch sollte ursprünglich an der ordentlichen Gesellschafterversammlung am 6. April 2020 präsentiert werden.

Verfrühter Start wegen Krise

Aufgrund der Coronakrise hat das Unternehmen entschieden, jetzt schon mit der deutschen Version online zu gehen. Anfang April 2020 werden nachträglich die französische, die italienische und die englische Sprachversion aufgeschaltet.

Informationen und Rezepte

Zwölf Monate habe die Erarbeitung der neuen Seite in Anspruch genommen, heisst es in einer Mitteilung. Die Seite informiere zum einen über Herkunft, Tradition und Ursprung des Sbrinz AOP, zum anderen würden Rezepte mit Sbrinz online zur Verfügung gestellt, heisst es weiter.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Schweizer essen immer mehr Schweizer Käse
25.03.2020
Der Käsekonsum in der Schweiz ist 2019 um 1,2 Prozent auf knapp 22 Kilo pro Kopf gestiegen.
Artikel lesen
Gesamthaft konsumierten die Schweizerinnen und Schweizer letztes Jahr 189'310 Tonnen Käse, wie die heute publizierte Statistik zeigt. Der Pro-Kopf-Konsum liegt damit um 260 Gramm höher als 2018 bei 21,99 Kilo.  Besonders zugelegt haben Halbhart- und Hartkäse. Es zeigt sich zudem eine Diversifizierung bei den konsumierten Sorten.  Rund zwei Drittel der gekauften Käse stammen aus der Schweiz. Der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns