Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

SALS lehnt Agrar-Initiativen ab

Der Vorstand der Schweizerischen Vereinigung für einen starken Agrar- und Lebensmittelsektor (SALS) lehnt die Fair-Food-Initiative sowie die Initiative für Ernährungssicherheit ab.


Statt Volksinitiativen zu lancieren, die nicht umgesetzt werden könnten, täten die Initianten gut daran, an einer konkreten Lösung mitzuarbeiten, was gemäss Verfassungsartikel 104a unter "grenzüberscheitende Handelsbeziehungen, die zur nachhaltigen Entwicklung der Land- und Ernährungswirtschaft beitragen" zu verstehen sei, so die SALS in einer Medienmitteilung.

Die Fair-Food-Initiative werfe mehr Fragen auf, als sie Antworten liefere. Ein Lohn oder Preis könnten in einem Land fair sein, während sie es anderswo nicht seien, so die SALS.

Die Ernährungssouveränitäts-Initiative laufe der SALS-Vision einer modernen und professionellen Land- und Ernährungswirtschaft entgegen, heisst es weiter.

Das gesamte Argumentarium ist auf der SALS-Website abrufbar.

lid

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!