Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Sämtliche Rückbehalte für Frites-Kartoffeln werden ausbezahlt

Weil noch nicht restlos alle Rückbehalte ausbezahlt sind, machten sich einige Produzenten von Frites-Kartoffeln Sorgen. Ihr Präsident entwarnt: Nur Unternehmen, die den Bauern nichts schuldig bleiben, erhalten Mittel aus dem Verwertungsfonds der Branche.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Überschüssige Frites-Kartoffeln für den Futtertrog
26.01.2021
Wegen Restaurantschliessungen bricht die Nachfrage nach Pommes Frites ein. Eine Branchenlösung soll die Wirkung der Corona-Pandemie auf den Kartoffelmarkt abfedern helfen.
Artikel lesen
Die Covid-19-Pandemie führe zu deutlichen Verschiebungen auf dem Kartoffelmarkt, schreibt Swisspatat diese Woche in einer Medienmitteilung. Aufgrund von geschlossenen Gastronomiebetrieben sei die Nachfrage nach Frites-Kartoffeln stark gesunken. Mit einer Branchenlösung werde nun versucht, die Auswirkungen abzufedern. Der erneute Lockdown führe dazu, dass die ersten Mengen an Überschusskartoffeln ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns