Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Sämaschine erkennt Lücken selber

Die neue Sämaschine von Krummenacher, welche die Firma an der Agrama präsentiert, erkennt lücken im Bestand selber und kann so spezifisch säen.


Publiziert: 01.12.2018 / 15:09

Am ihrem Stand an der Agrama präsentiert die Sätechnik-Firma Krummenacher ein smartes Sägerät. Dieses erkennt mittels einer Kamera lückige Flächen im Bestand und kann diese Teilflächen spezifisch säen.

Markus Sax von der Agroscope erklärt den Interessierten wie es funktioniert: Eine Kamera, die vorne am Traktor angebracht ist, erkennt die Fehlstellen auf der Wiese. Der Bordcomputer analysiert die Bilder und berechnet sie zu säenden Stellen. Anschliessend übersät das Sägerät präzise und automatisch die berechneten Fehlstellen.

Bis 70% Saatgut eingespart

Die Kamera erkennt mindestens 90% der Fehlstellen auf dem Feld. Durch diese Technik könnten bis zu 70% Saatgut eingespart werden, verspricht der Hersteller. Zudem würde der Bauer früher eine Übersaat machen, weil er dadurch nicht mehr so viel Saatgut verliert. So würde auch der Unkrautdruck tiefer sein, erklärt Markus Sax.

Das Sägerät wurde mit dem Swiss Innovation Award vom Schweizer Landtechnikverband ausgezeichnet.

jba

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Neuer Leiter im Verkauf bei Robert Aebi
Der heutige Territory Manager Ag Schweiz bei John Deere, Alfred Weber, übernimmt per 1. November 2018 bei Robert Aebi die Leitung des Verkaufs Landtechnik John Deere.
Artikel lesen
Der Leiter der Business Unit Landtechnik, Armin Segmüller, gibt sein Amt ab und konzentriert sich auf die Leitung der Robert Aebi Landtechnik AG und die strategische Entwicklung der Business Unit Landtechnik Schweiz, wie das Unternehmen mitteilt. Kenner der Landtechnik-Branche Alfred Weber kenne die verschiedenen Aspekte der Landtechnikbranche bereits: Nach seinem Studium zum ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!