Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Rutschige Böden lassen sich mit dem Flammstrahler sanieren

Das Landwirtschaftliche Zentrum St. Gallen bietet Flammstrahlverfahren an, bei dem alte Ablagerungen von Stallböden entfernt werden können. Damit sind rutschige Flächen kein Thema mehr.


Glatte Böden in Anbinde- und Laufställen können zu Unfällen bei Mensch und Tier führen. Flammstrahlverfahren (Behandlungsmethode mittels Hitze) können rutschige Flächen sanieren. Erste Erfahrungen mit dem neuartigen System wurden bereits in gut hundert Ställen gemacht. Die Praktiker sind äusserst zufrieden mit der Arbeit und den Resultaten. Ab Mai 21 wird wieder «flambiert».

So funktioniert der Flammstrahler

Beim Flammstrahlverfahren wird der Beton wenige Sekunden mit einer über 3000°C heissen Brennerflamme erhitzt. Durch den Hitzeschock werden an der Oberfläche haftende Ablagerungen aus Urinstein, Fett und Protein regelrecht abgesprengt. Die Hitze dringt nur etwa 2 cm in den Beton ein, bereits nach wenigen Sekunden ist er wieder begehbar. Das Einrichten und Vorbereiten auf dem Hof dauert rund 30 bis 45 min. Der Abbau benötigt etwa 30 min. Pro Stunde können im Idealfall rund 100 bis 140 m2 Fläche bearbeitet werden. Gemäss Langzeiterfahrungen aus Frankreich haben die Kühe auch nach sechs bis acht Jahren noch guten Halt. Wird der Boden jährlich mit dem Hochdruckreiniger gereinigt, hält die Behandlung deutlich länger. Zudem lässt sich die Behandlung wegen des geringen Materialabtrags bei Bedarf problemlos wiederholen.

Koordination für die Schweiz

Die Arbeiten werden von einem Team aus Frankreich ausgeführt. Die Kosten für eine Sanierung mittels Flammstrahlbehandlung betragen bei den aktuellen Gaspreisen 10 Euro (rund Fr. 11.–)/m². Hinzu kommt eine Einrichtungspauschale von 300 Euro (rund Fr. 331.–)/Betrieb. Darin enthalten sind die Kosten für die Fahrt, die Fahrzeit, die Übernachtung, Verpflegung, das Arbeitsgesuch sowie der Auf- und Abbau auf dem Betrieb.

Mehr Infos

Im Mai wird die erste Tour für dieses Jahr geplant. Interessierte Betriebsleiter melden sich beim Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen unter 058 228 24 70 oder lzsg.flawil@sg.ch mit Angaben der genauen Betriebsadresse, der Handynummer sowie der m²-Fläche von Spaltenboden oder dem planbefestigtem Boden im oder ausserhalb des Stallgebäudes. Zu Referenzbetrieben in ihrer Nähe erhalten Sie ebenfalls Auskunft. 

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 25.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) sowie den kostenlosen Online-Zugriff.

Schnupperabo jetzt bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Kälberhaltung: «Jeder Stall braucht Nachrüstung»
19.03.2021
«Kein einziger Kälberstall auf der Welt funktioniert in allen Jahreszeiten. Bei jedem Stall braucht es Nachrüstungen.» Das sagte Tierärztin Corinne Bähler am Fachnachmittag Kälberhaltung des Strickhof. Dieser war den Themen «Stallklima» und «Kälbergesundheit» gewidmet.
Artikel lesen
Sechs Online-Fachnachmittage hatte der Strickhof in den letzten Wochen organisiert. Der letzte Nachmittag in dieser Reihe fand am 5. März 2021 statt und war der Kälberhaltung gewidmet. Dabei lag der Fokus auf den Themen «Stallklima» und «Kälbergesundheit». Als Novum in dieser Reihe gewährten die Organisatorinnen und Organisatoren dieses virtuellen Fachnachmittags den Teilnehmerinnen und ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns