Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Russland steigert Agrar-Exporte

Russland rechnet damit, die Agrar-Exporte dieses Jahr im Vergleich zu 2017 um über 25 Prozent zu steigern.


Publiziert: 06.12.2018 / 07:11
Im laufenden Jahr dürften die Exporte einen Wert von 26 Milliarden US-Dollar aufweisen, wie "aiz.info" berichtet. So die Schätzung von Agrarminister Dmitrij Patruschew. Bereits im vergangenen Jahr sind die Exporte um 21,1 Prozent gestiegen.

Die russische Getreideernte liegt dieses Jahr bei rund 110 Millionen Tonnen. Damit könnten bis zu 39 Millionen Tonnen exportiert werden.

lid

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
DE: Es war wohl doch kein Wolf
Im Fall eines mutmasslichen Wolfangriffs auf einen Menschen im Landkreis Rotenburg konnten keine Wolfsspuren nachgewiesen werden. Nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums enthielten die vor Ort entnommenen Proben keinerlei genetisches Material von Wölfen.
Artikel lesen
Das Senckenberg-Institut in Gelnhausen, das Referenzlabor für genetische Untersuchungen zum Thema Wolf in Deutschland, hatte Tierhaarproben, den Pullover des Gemeindemitarbeiters sowie einen Hammer auf DNA-Spuren geprüft und insgesamt sieben Proben analysiert. Dabei wurden lediglich genetische Spuren von Rehen, Katzen und Hunden identifiziert. Unsicherheitsfaktor bleibt Allerdings hatte der ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!