Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Rübenkampagne: Mehrheitlich eine problemfreie Woche

Die Verarbeitung der Zuckerrüben konnte auf volle Leistung gefahren werden. Nur in Aarberg kam es beim Entlad zu kurzfristigen Störungen.


von pd
Publiziert: 26.10.2019 / 07:46

Die Verarbeitung konnte in der vierten Kampagnenwoche in beiden Fabriken auf volle Leistung gefahren werden. Während in Aarberg BE 68'000 t Rüben angeliefert und verarbeitet wurden, war in Frauenfeld TG zum Wochenstart die Rübenversorgung wetterbedingt leicht im Verzug. Durch die hohe Flexibilität bei der Strassenanfuhr konnte dies jedoch rasch korrigiert werden, so dass mit 65'000 t die Verarbeitungsmenge ebenfalls erfreulich war.

Rüben sind leicht zu verarbeiten

In Frauenfeld sankt der durchschnittliche Zuckergehalt auf unter 17%. Hier machen sich die Niederschläge bemerkbar, während in Aarberg ein leichter Anstieg auf 16,3% verzeichnet werden konnte. Durch die feuchten Erntebedingungen sind auch die Gehalte an Alpha-Amino-Stickstoff gesunken, was sich positiv auf die Verarbeitbarkeit der Rüben auswirkt. Mit der störungsfreien Verarbeitung konnten auch die Rübenlieferungen weitgehend planmässig erfolgen. Bei voller Anfuhrleistung kam es zu Beginn der Berichtswoche in Aarberg zeitweise zu Staus bei der Strassenanlieferung. Grund waren einerseits die höheren Liefermengen infolge des Bahnersatzes aus der Region Domdidier FR und andererseits noch nicht ganz rund laufende Abläufe beim Entlad in der Fabrik. Wegen einer Störung bei der Software mussten am Dienstag während zirka zwei Stunden alle Gewichts- und Fahrzeugdaten von Hand erfasst werden. Dank der schnellen Umstellung auf Handbetrieb hielten sich die Verzögerungen in beiden Werken in Grenzen.

Züge fuhren nach Plan

Die Züge fuhren mehrheitlich nach Fahrplan. In der Ostschweiz wurden einzelne Züge gestrichen, da die Rübenmenge tiefer ausfiel als bei der Erstellung des Verladeplanes geschätzt. In der Westschweiz ist infolge eines individuellen Fehlers ein Zug kurzfristig ausgefallen. Betroffen war zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage die gleiche Verladestation. Es ist dank guter Zusammenarbeit mit der Abfuhrorganisation gelungen, die entsprechenden Liefermengen innerhalb Wochenfrist zu kompensieren. Wegen der kurzen Reaktionszeit sind diese Ausfälle für die Betroffenen trotzdem ärgerlich und trüben die ansonsten deutlich besser funktionierende Bahnlogistik.

       
 

Lieferung Tonnen

Zucker %

Gesamtabzug %

Werk Aarberg

     

Bisher

87'039

16,5%

7,1

Berichtswoche

68'107

16,3%

8,0

Total

155'146

16,4%

7,5

Werk Frauenfeld

     

Bisher

60'173

17,2%

8,5

Berichtswoche

64'720

16,9%

8,0

Total

124'893

17,1%

8,3

Total SZU konv.

280'039

16,7%

7,8

Quelle: Schweizer Zucker AG

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Zuckerrüben: Gute Aussichten für Schweizer Produzenten
10.10.2019
Mit der Einführung des Mindestzolls sowie der erneut geringen Ernteerwartung in der EU haben sich die Perspektiven am Zuckermarkt wesentlich verbessert.
Artikel lesen
Am 21. September ist in Frauenfeld mit der Verarbeitung der Biorüben die Zuckerrübenkampagne 2019 gestartet. Diese ist mittlerweile abgeschlossen, so dass am 6. Oktober mit der Verarbeitung der konventionellen Rüben begonnen werden konnte. Insgesamt wurden in Frauenfeld 69'000 Tonnen Biorüben aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland angeliefert. In Aarberg startete die Rübenverarbeitung am 3. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!