Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Rübenkampagne: Leichter Rückgang beim Fremdbesatz

Die Verarbeitungsleistung bleibt wegen schmutziger Rüben beeinträchtigt.


In der Berichtswoche ist im Werk Frauenfeld TG der durchschnittliche Fremdbesatz unter 9% gesunken. Auch im Werk Aarberg BE konnte ein leichter Rückgang verzeichnet werden, dennoch bleibt der Durchschnitt deutlich über 10%. Die Verarbeitungsleistung bleibt unter diesen Bedingungen beeinträchtigt und erreichte in beiden Werken zirka 62'000 Tonnen. Der Unterschied bei den aufgeführten Liefermengen zwischen den Werken ist durch einen Lagerauf- respektive Lagerabbau begründet. Durch die Nutzung der vorhandenen Lagerkapazitäten wird wenn immer möglich auf kurzfristige Anpassungen der Liefermengen verzichtet. Die meisten Rüben sind geerntet und unter den abgedeckten Rübenmieten gelagert.

       
 

Lieferung Tonnen

Zucker %

Gesamtabzug %

Werk Aarberg

     

Bisher

476 053

16,2%

9,3

Berichtswoche

57 086

15,8%

10,6

Total

533 139

16,1%

9,5

Werk Frauenfeld

     

Bisher

429 641

16,9%

9,0

Berichtswoche

65 872

16,6%

8,9

Total

495 513

16,8%

9,0

Total SZU konv.

1 028 652

16,5%

9,2

Quelle: Schweizer Zucker AG

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Rübenkampagne: Mehrheitlich eine problemfreie Woche
26.10.2019
Die Verarbeitung der Zuckerrüben konnte auf volle Leistung gefahren werden. Nur in Aarberg kam es beim Entlad zu kurzfristigen Störungen.
Artikel lesen
Die Verarbeitung konnte in der vierten Kampagnenwoche in beiden Fabriken auf volle Leistung gefahren werden. Während in Aarberg BE 68'000 t Rüben angeliefert und verarbeitet wurden, war in Frauenfeld TG zum Wochenstart die Rübenversorgung wetterbedingt leicht im Verzug. Durch die hohe Flexibilität bei der Strassenanfuhr konnte dies jedoch rasch korrigiert werden, so dass mit 65'000 t die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns