Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Rindfleisch-Streit zwischen EU und USA geklärt

Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten einigen sich auf höhere Importmengen für hormonfreies Rindfleisch.


von lid
Publiziert: 05.08.2019 / 17:22

Innerhalb von 7 Jahren soll die Einfuhrmenge für hormonfreies Rindfleisch von den USA in die EU schrittweise auf 35'000 Tonnen steigen. Darauf einigten sich die Vertragspartner vergangenen Freitag, wie aiz.info schreibt. Die Qualität und Sicherheit des eingeführten Rindfleisches sollen dabei weiterhin den hohen europäischen Standards entsprechen.

Die Gesamtimportquote für alle Staaten für hormonfreies Rindfleisch in die EU bleibt aber weiterhin bei 45'000 Tonnen. Das Europäische Parlament muss das Abkommen noch förmlich genehmigen. Die Importquote tritt in naher Zukunft in Kraft.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
12.08.2019 - 20.08.2019

Wochenabstimmungen

Wie oft ärgert Ihr euch beim Nähen?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!