Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Rind gestohlen und geköpft

Seit August vermisst eine Landwirtin aus Leipe (Deutschland) eines ihrer Galloway-Rinder. Kürzlich wurde ein Rinderschädel in der Nähe gefunden. Doch dieser ist jetzt wieder verschwunden.


Publiziert: 16.12.2018 / 09:46

Es ist einfach verschwunden, das anderhalb Jahre alte und 500 Kilo schwere Galloway-Rind. «Jemand muss das Tier im Sommer von unserer Koppel gestohlen haben», sagt die Besitzerin gegenüber der «Lausitzer Rundschau». Eine ausgedehnte Suche nach dem Tier, das einen Wert von 2500 Euro (2820 CHF) hat, bleibt erfolglos.

Dann findet ein Nachbar Anfang November auf seiner Wiese einen abgetrennten Tierschädel. Ein auffälliges, sternenförmiges Merkmal auf dem Schädel lässt laut Bericht auf einen enormen Schlag deuten. Ein ihm bekannter Jäger bestätigt ihm, dass der Schädel sehr wahrscheinlich zum verschwundenen Rind passe.

Die Landwirtin bittet ihren Nachbarn, den Schädel von der Wiese zu holen. Doch als er das einen Tag später tun will, ist der Schädel weg.

«Ein komischer Zufall. Gerade dann, als er entdeckt wird und wir ihn holen wollten», sagt die Rinderhalterin gegenüber der Zeitung. Sie erstattet Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt und setzt eine Belohnung von 1500 Euro (1690 CHF) für Hinweise aus.

jw

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!