Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Richtpreis steigt, Standard kommt

Der A-Milch-Richtpreis bleibt noch für das dritte Quartal bei 68 Rappen pro Kilogramm; am 1. September wird der Preisbonus von drei Rappen eingeführt.


Publiziert: 23.05.2019 / 09:07

Der Richtpreis für A-Milch steigt am 1. September um drei Rappen auf 71 Rappen/kg franko Rampe. Das hat der Vorstand der Branchenorganisation Milch (BOM) am Mittwoch in Bern entschieden.

Preiserhöhung im September

Wie die BOM am Donnerstag mitteilte, bleibt der Richtpreis für die Monate Juli und August bei 68 Rappen, «im September steigt er auf 71 Rappen». Grund dafür die Einführung des Branchenstandards Nachhaltige Schweizer Milch und die «prospektiven Markteinschätzungen». Der Entscheid ist insofern keine Überraschung, als dass weder der Milchpreisindex vom Bundesamt für Landwirtschaft noch die Einschätzung der aktuellen Marktlage eine Erhöhung des A-Milch-Richtpreises gerechtfertigt hätte. Mit der Preisfestsetzung wird nun klar, dass der Zuschlag für nachhaltige Milch Teil des A-Richtpreises wird. Geht es nach der BOM, muss einen Abzug hinnehmen, wer nicht den Anforderungen des Standards entsprechen kann. Zwar wäre auch ein zweiter Richtpreis denkbar gewesen; offenbar wollte man aber die Segmentierung nicht noch weiter verkomplizieren. Wie BOM-Geschäftsführer Stefan Kohler sagt, wird der Zuschlag auf der Milchgeldabrechnung auf jeden Fall transparent ausgewiesen.

Rücksicht auf Verarbeiter

Zwar handelt es sich beim Branchenstandard um das wichtigste Branchenprojekt zur Positionierung von Schweizer Milch. Der Medienmitteilung ist davon nichts zu entnehmen; sie ist im Gegenteil kurz und nüchtern gehalten. Dies wohl vor allem aus Rücksicht auf die Verarbeiter. Während die Milchproduzenten für A-Milch einen Zuschlag erhalten und die BOM den Standard so versteht, dass sie etwas Gutes für die Schweizer Milchbranche macht, sind es die Verarbeiter, die jetzt im Verkauf die Preiserhöhung durchsetzen müssen. Und das ist für Molkereimilch schwieriger, je höher die an Qualität und Preis gestellten Anforderungen sind.

Vor diesem Hintergrund wird erneut die Interessenlage der verschiedenen Akteure deutlich. Einerseits wollen die Milchproduzenten den grünen Teppich auf keinen Fall gratis ausrollen. Andererseits will die Milchindustrie die Marktanteile im Ausland nicht gefährden. Erstere wollen entsprechend einen Preisbonus, letztere wollen die Auszeichnung auch für B- und C-Milch.

Offen lässt die Mitteilung, wie der Standard künftig ausgelobt werden soll. Wie Stefan Kohler sagt, würden die entsprechenden Entscheide derzeit vorbereitet und in den verschiedenen Gremien diskutiert. Voraussichtlich im August soll dann mit einem grösseren Anlass die Einführung des Branchenstandards bekanntgemacht werden.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Käser stellen BOM-Mitgliedschaft in Frage
06.05.2019
Ein zentrales Thema an der Fromarte-DV war der Nachhaltigkeitszuschlag. Die Uneinigkeiten mit der BOM sind noch nicht abgeschlossen.
Artikel lesen
Fromarte, der Dachverband der gewerblichen Käsereien, bekräftigte an der Delegiertenversammlung am Freitag in Stans die Haltung, die er bereits tags zuvor an der DV der BOM vertreten hatte: Er ist nicht bereit, im Rahmen des grünen Teppichs einen Nachhaltigkeitszuschlag von 3 Rappen für Molkereimilch auszurichten. BOM-Mitgliedschaft in Frage „Leider konnten wir uns mit unserer Haltung nicht ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!