Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«SRF bi de Lüt Landfrauenküche»: Die Vorspeise von Marianne Dietrich

Marianne Dietrich serviert in der ersten Folge der «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» 2020 als Vorspeise einen grünen Salat mit Urnäscher Edelweisskäse, begleitet von Knoblauchchips und Brötchen. Die Rezepte sind für vier Personen berechnet.


Hausgemachte Brötchen

  • 400 g Halbweissmehl
  • 100 g Roggenmehl
  • 1,5 TL Salz
  • 20 g Hefe
  • 340 g Wasser, lauwarm
  1. Halbweissmehl, Roggenmehl und Salz in eine Teigschüssel geben. Mit einer Kelle eine  Vertiefung bilden, Hefe in die Mulde bröckeln, lauwarmes Wasser zugeben. Von der Mitte her das Mehl langsam dazumischen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und gut kneten, bis er glatt und fein ist. Den Teig in die Schüssel legen und mit Klarsichtfolie bedeckt für 10-12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Oder den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Küchentuch bedecken. Bei Zimmertemperatur auf das Doppelte aufgehen lassen.
  2. Den Backofen auf 200° Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backreinpapier belegen und bereitstellen.
  3. Formen: Den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer gleichmässig dicken Rolle formen. In 12 Stücke schneiden. Auf wenig Mehl in der Hand zu Brötchen formen. Aufs Backblech legen.
  4. Backen: Das Backblech in den Backofen schieben und bei 200° Grad Umluft 20 Minuten goldgelb backen (wer über ein Backprogramm verfügt kann die Brötchen mit dem Brotbackprogramm 20 Minuten backen).
  5. Das Backblech aus dem Backofen nehmen und die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Käse-Knoblauchchips

  • 60 g Säntiskristallkäse (Sbrinz oder Alp-Hartkäse) fein gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, geschält, gepresst
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer aus der Mühle (2 Drehungen)
  1. Ein Backblech mit Backreinpapier belegt bereit stellen. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.
  2. Geriebenen Käse, Knoblauch, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Einen Esslöffel Käsemasse aufs Blech geben und  etwa. 3 Zentimeter grosse, flache Kreise bilden. Genügend Abstand halten, da der Käse fliesst.
  3. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Käse-Knoblauchchips zirka 10 Minuten goldgelb backen. Das Blech aus dem Backofen nehmen und die Käse-Knoblauchchips leicht auskühlen lassen.

Grüner Blattsalat

  • 60 g Blattsalat
  • 1 dl Obstessig
  • 1 TL Senf
  • 1TL Salz
  • 1TL Streuwürze
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ein Viertel Zwiebel
  • 1 EL Salatgewürze
  • 6 dl Sonnenblumenöl
  • 1 dl Milch
  • 1 dl Wasser
  • für Garnitur: 1 Tomate, in Viertel und dann fächerartig geschnitten
  1. Blattsalat waschen und gut abtropfen lassen.
  2. Hausdressing: Essig, Senf, Salz, Streuwürze, Ei, Knoblauchzehe, Zwiebel und Salatgewürze in einen Mixbecher geben und pürieren. Nun Sonnenblumenöl unter Rühren langsam zugeben. Milch und Wasser zugeben und noch einmal mit dem Pürierstab mixen. Die restliche Sauce in eine saubere Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Frischkäsepraline mit Basilikum

  • 5 EL Hüttenkäse
  • 5 EL Frischkäse, nature
  • 3 Prisen Salatgewürz
  • Eine halbe Handvoll Basilikumblätter, fein geschnitten
  1. Hüttenkäse, Frischkäse und Salatgewürz in eine Schüssel geben und gut mischen.
  2. Mit feuchten Händen aus der Käsemasse Kugeln formen, im Basilikum wenden und in Pralinékapseln legen.
  3. Im Kühlschrank bis zum Gebrauch aufbewahren.

Sonnenblumen und Kürbiskernen

  • 30 g Sonnenblumenkernen
  • 30 g Kürbiskernen
  • Einen halben TL Salz
  1. In einer trockenen Bratpfanne leicht rösten.

Urnäscher Edelweisskäse

  • 300 g Urnäscher Edelweisskäse (Brie oder Camenbert)
  • 1 Ei, in einem Suppenteller aufgeschlagen
  • 2-3 EL Paniermehl, in einem Suppenteller angerichtet
  • 1-2 EL Mehl, in einem Suppenteller angerichtet
  • 25 g Butter
  1. Edelweisskäse in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Im Mehl, dann im Ei und sofort im Paniermehl wenden.
  2. In einer beschichteten Bratpfanne die Butter schmelzen lassen. Die panierten  Edelweisskäsescheiben portionenweise in der heissen Butter goldgelb ausbraten.

Anrichten

Kurz vor dem Anrichten Salat in eine Schüssel geben und 4-6 EL Salatsauce zugeben, mischen und auf Vorspeiseteller anrichten. Mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen bestreuen und Käse-Knoblauchchips ausgarnieren. Ausgebackene Urnäscher Edelweisskäsescheiben dazu anrichten. Tomatenscheiben dazu drapieren und mit einer Frischkäsepraline belegen. Hausbrötchen dazu servieren.

Mitmachen und Gewinnen

Machen Sie mit bei unserem grossen Wettbewerb. Beantworten Sie die Quizfrage zu Marianne Dietrich richtig. Es gibt Preise im Gesamtwert von 8500 Franken zu gewinnen, unteren anderem verlosen wir eine Nähmaschine von BERNINA, ganze 7 Mal den neuen Hartbodenreiniger von Kärcher und viele weitere tolle Preise.

Hier gehts zum Wettbewerb


Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) sowie den kostenlosen Online-Zugriff.

Gleich hier bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»: Marianne Dietrich kocht «Handgelenk mal Pi» und schnell
18.09.2020
Ein Jutz animierte Marianne Dietrich zum Mitmachen bei der «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche». Sie mag es gerne traditionell und sauber. Beim Menu kochte sie einfach wild drauf los.
Artikel lesen
«Ich mach nicht bei der Landfrauenküche mit, weil ich denke, ich koche am besten. Mir gefiel, wie die Inderbitzin letztes Jahr zum Fenster hinausjutzte», gesteht Marianne Dietrich. Diesen Jutz fand die Bäuerin aus Schwellbrunn im Kanton Appenzell Ausserhoden so «nördig», dass sie sich kurzfristig und unüberlegt zur diesjährigen «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» anmeldete. Kaum war die Bewerbung ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns