Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«SRF bi de Lüt Landfrauenküche»: Die Vorspeise von Maya Baer

Maya Baer serviert in der fünften Folge der «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» 2020 als Vorspeise Linsensalat mit Traubenbeeren und gebackenem Ricotta. Die Rezepte sind für vier Personen berechnet.


Ricotta

  • 1l Vollmilch
  • 2 dl Vollrahm
  • 0,25 TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft oder Weissweinessig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  1. Vollmilch, Rahm und Salz in eine Pfanne geben und unter ständigem Rühren auf 93° Grad erhitzen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und Zitronensaft oder Weissweinessig zugeben, nur noch wenig rühren. Sobald die Milch zu gerinnen beginnt, etwa 2 Minuten stehen lassen.
  2. Ein grosses Sieb mit einem Mulltuch belegen und auf eine grosse Schüssel legen. Den Milchbruch ins Sieb legen. Evtl. den Vorgang noch einmal wiederholen – Milch auf 93° Grad erhitzen, Zitronensaft oder Essig zugeben, Milchbruch in Sieb geben. die Schotte auf die Seite stellen.
  3. Den Milchbruch etwa 2 Stunden abtropfen lassen. Danach den Ricotta in ein Gefäss geben und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Gebackener Ricotta

  • 200 g Ricotta
  • 1 EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl
  • 15 g Greyerzer Käse, gerieben
  • 1 Zweig Thymian, abgezupfte Blättchen
  • Einen halben TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  1. Ein kleines Backblech mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Ricotta in eine Schüssel geben. Sonnenblumenöl, Greyerzer Käse, Thymianblättchen, Salz und Pfeffer zugeben. Mischen und bei Bedarf abschmecken. Die Ricotta-Masse aufs Blech geben und gleichmässig ausstreichen.
  3. Backen: das Blech in den Backofen schieben und den Ricotta bei 200° Grad etwa 25 Minuten backen. Das Blech aus dem Backofen nehmen und Ricotta mit einem scharfen Messer in Rauten schneiden

Linsensalat

  • 100 g Belugalinsen
  • 7,5 dl Wasser
  • 0,25 TL Salz
  • 1 dl Obstessig
  • 1 TL Honig
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1,75 dl Rapsöl
  • 2-3 Zweige Schnittknoblauch oder Schnittlauch
  • 1-2 Zweig Petersilien
  • 12 Traubenbeeren, halbiert
  • Garnitur: Salatblätter und Kapuzinerkresseblüten
  1. Wasser in einer Pfanne aufkochen. Belugalinsen zugeben und bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Die Linsen sollten noch etwas Biss haben. Salz zugeben. Belugalinsen in eine Schüssel geben.
  2. Essig in eine Pfanne geben und leicht wärmen. Honig zugeben und unter rühren auflösen lassen. Pfanne von der Herdplatte nehmen und Knoblauch, Senf, Salz und Pfeffer zugeben. Unter ständigem, kräftigem Rühren das Rapsöl zugeben. Allenfalls wenig heisses Wasser zugeben, damit die Sauce schön emulgiert.
  3. 1 dl Salatsauce zu den noch warmen Belugalinsen geben und mischen. Schnittknoblauch und Petersilie zugeben und mischen. Kurz vor dem Servieren die Hälfte der Traubenbeeren zugeben und mischen. 

Anrichten

Salatblätter auf Vorspeisetellern auslegen. Den Linsensalat darauf anrichten. Ricotta-Rauten dazu anrichten und mit Trauben und Kapuzinerkresse-Blüten ausgarnieren.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) sowie den kostenlosen Online-Zugriff.

Gleich hier bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»: Maya Baer liest Kochbücher wie andere Krimis
16.10.2020
Die Zürcher Landfrau Maya Baer ist Bäuerin und Floristin, beides mit vollem Engagement. Bis zur Teilnahme an der «Landfrauenküche» brauchte es jahrelange Überzeugungsarbeit.
Artikel lesen
Andere Leute lesen im Bett Krimis. Maya Baer liest Kochbücher, «aber diese wie Krimis», sagt die 43-jährige Bäuerin und Floristin aus Rifferswil ZH. Ihre Sammlung füllt längst einen ganzen Schrank. Zu einer Teilnahme an der beliebten SRF-Sendung «Landfrauenküche» wurde Baer schon seit einigen Jahren von Familienmitgliedern und Freundinnen gedrängt: «Jeden Herbst, während der Ausstrahlung der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns