Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«SRF bi de Lüt Landfrauenküche»: Die Vorspeise von Ilona Thétaz

Ilona Thétaz serviert in der sechsten Folge der «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» 2020 als Vorspeise Bergforelle mit geräuchertem Lattich. Die Rezepte sind für vier Personen berechnet.


Ur-Dinkel-Sauerteigbrot

  • 100 g Ur-Dinkelvollkornmehl
  • 1 dl Wasser
  • 100 g Ur-Dinkelvollkornmehl
  • 1 dl Wasser
  • 100 g Ur-Dinkelvollkornmehl
  • 1 dl Wasser
  • 200 g Ur-Dinkelvollkornmehl
  • 500 g Ur-Dinkelhalbweissmehl
  • 2 TL Salz
  • 4 dl Wasser
  • 1 Handvoll Ur-Dinkelhalbweissmehl
  1. 100 g Ur-Dinkelvollkornmehl mit 1 dl Wasser in einem Vorratsglas mischen. Mit Haushaltpapier abdecken und mit Küchenschnur zubinden. Bei Raumtemperatur 3-5 Tage stehen lassen, bis sich Blasen bilden, dabei einmal pro Tag mit einer sauberen Gabel kurz umrühren und wieder verschliessen.
  2. Nach 3-5 Tagen 100 g Ur-Dinkelvollkornmehl und 1 dl Wasser zugeben und kurz mit einer Gabel glatt rühren.
  3. Nach weiteren 3-5 Tagen die Hälfte des Sauerteigansatzes aus dem Glas nehmen und in eine Teigschüssel geben. zum restlichen Sauerteigansatz noch einmal 100 g Ur-Dinkelvollkornmehl und 1 dl Wasser geben, glatt rühren. Gut verschlossen bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. Zum Sauerteigansatz in der Teigschüssel Ur-Dinkelvollkornmehl und Ur-Dinkelhalbweissmehl , Salz und Wassre geben und zu einem feinporigen Brotteig verarbeiten. Den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Küchentuch bedecken und 12-15 Stunden bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
  5. Den Teig dem restlichen Mehl noch einmal kurz durchkneten. In eine mit Backreinpapier belegte Backform (Cakeform, Ringform, usw.) geben und zugedeckt noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  6. Den Backofen auf 230° Grad vorheizen. Die Backform einschieben und 10-15 Minuten bei 230° Grad backen (nach Möglichkeit mit Dampfschub). Dann die Temperatur auf 190° Grad reduzieren und etwa 30 Minuten fertig backen. Das Brot aus dem Backofen nehmen, 3-5 Minuten auskühlen lassen, aus der Form stürzen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.  

Bergforellen

  • 4 Forellenfilets
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 EL Mehl in einem Teller bereitgestellt
  • 1-2 EL Butter
  • 1-2 EL Rapsöl
  • 2 EL Butter
  1. Den Backofen auf 50-60° Grad vorheizen. Eine feuerfeste Form bereitstellen.
  2. Die Forellenfilets auf der Arbeitsfläche auslegen und mit Haushaltpapier trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen, im Mehl wenden und zum Braten bereitlegen.
  3. In einer Bratpfanne Butter/Rapsölgemisch erhitzen. Forellenfilets portionenweise zugeben und auf der Hautseite 1 Minute braten, wenden und auf der Fleischseite 2-3 Minuten fertig braten. Die Forellenfilets in die feuerfeste Form geben und im Backofen warm stellen.

Geräucherter Lattich

  1. Verjus zusammen mit Senf, Salz, Pfeffer und Rapsöl in einer Schale gut verrühren. Abschmecken. Bis zur Verwendung kühl stellen.
  2. Den Holzkohle-Grill einheizen. Kurz vor dem Servieren die Lattichviertel darauf auslegen und kurz anbraten. Der Lattich soll lauwarm sein (nicht gekocht).

Anrichten

Das Brot aufschneiden und in einem Brotkörbli auf den Tisch stellen. Den geräucherten Lattich auf Vorspeiseteller anrichten und mit Verjus-Dressing beträufeln. Forellenfilet dazu anrichten und sofort servieren.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Wir haben noch mehr für Sie auf Lager! Lesen Sie ab sofort all unsere Inhalte mit dem beliebtesten Abo unserer Leserschaft: Der digitale Tages-Pass! Unsere 9 Schritte dauern nur 5 Minuten - versprochen!

So gehts:

  1. «Digitaler Tages-Pass» der BauernZeitung aufrufen
  2. Klick auf «In den Warenkorb»
  3. Falls Sie noch kein Online-Login von uns (oder «die grüne») besitzen, klicken Sie bitte auf "Hier registrieren" unterhalb der Loginmaske
  4. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (mit * gekennzeichnet)
  5. Sie erhalten nun eine Verifizierungs-Mail - bitte bestätigen Sie dieses im Mailinhalt mit einem Klick auf "E-Mailadresse bestätigen"
    WICHTIG: Es wird nun eine Website geöffnet - bitte haben Sie etwas Geduld - sie werden automatisch in den Warenkorb weitergeleitet
  6. Klicken Sie anschliessend im Warenkorb auf "weiter"
  7. Akzeptieren Sie zu unterst unsere AGB's und klicken dann auf "Bestellung abschliessen"
  8. Danach öffnet sich das Zahlungsfenster - bitte füllen Sie die Angaben Ihrer Kreditkarte (Visa, Mastercard, Postcard) aus.
  9. Wir gratulieren - Sie haben nun den "Tages-Pass" erworben und können für 24 Stunden all unsere Inhalte digital lesen!
Tagespass hier bestellen
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»: «Am Tag werden die Stunden knapp» meint Kandidatin Ilona Thétaz
23.10.2020
Ilona Thétaz ist unter anderem mit ihren Aprikosen stets auf Achse und liebt den Rock n'Roll. Im Moment baut sie ihre Nutzfläche aus und die Handarbeit ab.
Artikel lesen
Wenn Ilona Thétaz aus ihrem Leben erzählt, wirds einem zumindest als Berner fast schwindlig. Die 29-jährige hat etwa ein halbes Dutzend Ausbildungen gemacht, einen Betrieb gekauft, einen Laden für Regionalprodukte mitbegründet, eine Tochter geboren, bei einigen Weingütern gearbeitet, eine Trennung hinter sich, einen neuen Freund und macht jetzt noch kurz bei der Landfrauenküche mit. Als ob dies ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns