Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Rennen ums VTL-Präsidium völlig offen

Im Dezember 2018 hatte Markus Hausammann angekündigt, das Präsidium des Verbands Thurgauer Landwirtschaft (VTL) auf die Hauptversammlung im Frühjahr 2020 abzugeben. Bis am 30. Juni konnten Namen für eine potenzielle Nachfolgerin oder einen Nachfolger bei der Findungskommission des VTL genannt werden.


Publiziert: 23.07.2019 / 09:59

Laut Maja Grunder, Präsidentin der dreiköpfigen Findungskommission, sind einige Namen eingegangen. «Noch ist aber nichts konkret und wer Interesse hat oder jemanden kennt, der oder die für dieses Amt geeignet wäre, kann dies nach wie vor tun», sagt Grunder auf Nachfrage der BauernZeitung. Überrannt worden seien sie allerdings nicht. «Das Hauptproblem ist, dass man auf dem Betrieb sehr flexibel sein muss, um ein solches Amt übernehmen zu können», stellt sie fest. Das würde viele von einer Bewerbung abhalten. Die Findungskommission führt nun Gespräche mit den gemeldeten Kandidaten. Dass eine Frau die Nachfolge Hausammanns antreten könnte ist derzeit unwahrscheinlich, die Bewerber sind laut Grunder ausschliesslich männlich.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!