Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Rekordjahr für US-Milchexporte

2018 ist ein Rekordjahr für US-Exporte von Milcherzeugnissen, trotz den Handelskriegen der gegenwärtigen Regierung. Rund 16% der Milchfeststoffproduktion (Milksolids) wurden ins Ausland abgesetzt.


Publiziert: 11.03.2019 / 18:58

Die US-Exporte von Milcherzeugnissen erreichten im Jahr 2018 ein Rekordhoch und stiegen trotz einer Verlangsamung im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent an, so die vom US Dairy Export Concil veröffentlichten Handelsdaten. 

Die Lieferanten lieferten im Jahr 2018 2'188 Millionen Tonnen Milchpulver, Käse, Butterfett, Molkeprodukte und Laktose aus und die gesamten Milchexporte beliefen sich auf insgesamt 1'993 Millionen Tonnen an Milchfeststoffen. Der Wert der US-Exporte betrug 5,59 Milliarden US-Dollar, 2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Angesichts der Vergeltungszölle, des globalen Überangebots, der schwachen Rohstoffmärkte und anderer schwieriger Gegenwinde stiegen die Exporte im Jahr 2018 auf ein Äquivalent von 15,8 Prozent der US-amerikanischen Milchfeststoffproduktion. Dies ist der höchste prozentuale Anteil eines bisher gemessenen Kalenderjahres. In den vergangenen drei Jahren betrug der Exportanteil 14,2 Prozent.

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Höhere Milchproduktion im ersten Halbjahr 2018
Die Milchproduktion liegt im ersten Halbjahr 2018 über dem Vorjahr. So wurde mehr Käse, Joghurt und Butter hergestellt.
Artikel lesen
Rund 1,8 Mio. Tonnen Milch haben die Milchbauern in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres gemolken. Gegenüber 2017 entspricht das einem Plus von 2,4 Prozent, wie aus einem Bericht der TSM Treuhand GmbH hervorgeht. Für August wird mit einer rückläufigen Milchproduktion gerechnet (-0,5%). Die Produktion von Käse (+1,4%), Joghurt (+1,7%) und Butter (+6,3%) nahm im ersten Halbjahr zu, während ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!