Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Anhäufen bei Legehennen: Mögliche Ursachen und Massnahmen zur Prävention

In den meisten Fällen beginnt das Anhäufen von Hühnern mit dem Erkunden des Stalls, wie eine aktuelle Studie zu den auslösenden Faktoren zeigt.


Publiziert: 16.06.2019 / 11:02

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Falls Sie noch kein Abo besitzen: unterhalb der Loginmaske stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Freischaltung des Artikels zur Verfügung.
Sonst hier einloggen und den Artikel vollständig lesen.

Werbung
Werbung
Beschäftigen, beschäftigen, beschäftigen
Hühner scharren nach Würmern. Eigentlich würden die vegetarisch gehaltenen Tiere auch Fleisch fressen und neigen zum Kannibalismus.
Artikel lesen
Hühner sind Allesfresser. Und nicht einfach nur «Körnlipicker», als welche sie umgangssprachlich gerne bezeichnet werden. UFA-Berater Beat Schwestermann weiss, Hühner fressen nicht nur alles, das sie finden, sie sind auch neugierig und äusserst aktiv. Das stellt ihre Halter vor gewisse Herausforderungen. Die in Südamerika beheimateten, wild lebenden Verwandten der Legehenne sind quasi unaufhörlich ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!