Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Regionalität steht im Mittelpunkt

Jana Berger ist mit ihrem Brunch auf dem Bergerhof in Maur ZH unter den Anwärtern für den besten Genuss-15-Anlass von "Das Beste der Region" nominiert. 


Publiziert: 25.08.2015 / 09:22
Previous Next

Jana Berger ist seit ein paar Jahren selbständige Unternehmerin und bietet für Vereine, Firmen und Familien kulinarischen Genuss aus der Region an. «Als Nächstes steht ein Taufessen an. Mit mehr Kindern als Erwachsenen. Unsere grossen und kleinen Gäste werden sich auf dem Hof wohlfühlen, denn es hat für alle etwas.» Für die Kleineren gibt es einen Spielturm mit Brücke und Leitern, Riitseili und Sandhaufen. Auch eine ganze Armada von Trampitraktörli steht bereit. Die Grossen können sich im Kuhstall von Janas Schwager Felix umschauen oder auf dem grossen Gemüsefeld und in den Beerenkulturen. Der Bergerhof liegt in der Wannwies oberhalb Maur über dem Greifensee. Verkehr gibt es hier fast keinen, ausser es sei ein Fest angesagt.

Auf den Weltmeeren Erfahrungen gesammelt

Jana Berger hat deutsche Wurzeln. Sie hat in Österreich die Hotelfachausbildung gemeistert und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen reichen Erfahrungsschatz angeeignet. Sie kannte ihren späteren Mann Christian Berger erst knapp ein Jahr, da entschied sich das Paar, zusammen auf Kreuzfahrtschiffen zu arbeiten. Jana als Servicetrainerin, er als Konditor-Confiseur. «Die Arbeit war streng, aber spannend», erinnert sie sich: «12 bis 14 Stunden Arbeit pro Tag, kaum Erholung in den kurzen Pausen und immer verantwortungsvollere Jobs liessen irgendwann den Wunsch nach Sesshaftigkeit grösser werden, als auf den Weltmeeren herumzufahren.» Zu Beginn des neuen Jahrtausends sind Jana und Christian Eltern von Zwillingsbuben und später von einem Mädchen geworden. Dank eines Au-Pair-Mädchens konnte Jana bald Teilzeit arbeiten, unter anderem als Betriebsassistentin am Flughafen und als stellvertretende Hotelleiterin in der Region. 

Feste ganz nach dem Wunsch der Gäste

Die Kinder sind grösser geworden, und damit ist auch das Pensum gewachsen, und schliesslich kam der Wunsch, selbständig zu arbeiten. Heute organisiert Jana Berger Feste, so wie es sich ihre Gäste wünschen: Apéros oder Brunchs, Mittag- oder Nachtessen mit allem Drum und Dran. Vor einem knappen Jahr ist nun auch der passende Raum dazugekommen. «Der Gang durch alle nötigen Bewilligungsinstanzen war mühsam und langwierig – doch nun ist alles rechtens und gut», meint die Unternehmerin erleichtert. «Der Schopf» liegt mitten im Hofgelände im Obergeschoss eines Ökonomiegebäudes. Mit viel Eigenarbeit durch Familienmitglieder sind Wände und Dach isoliert und mit hellem Holz verschönert worden. Eine optimal ausgestattete Küche erlaubt die Bewirtung von mehr als 100 Gästen.

Gleich zwei Projekte eingereicht

Letzten Winter hat sich Jana Berger erstmals mit der Organisation «Das Beste der Region» und mit deren Wettbewerb «Genuss 15» auseinandergesetzt (vergl. Kasten). Sie hat die Bedingungen für die Projekteingaben studiert und entschieden, mitzumachen. Ein Projekt war ihr zu wenig, deshalb hat sie gleich deren zwei eingereicht: Am Freitag, 28. August, findet ein Grillabend statt und am Sonntag, 30. August, ein Bruch auf dem Bauernhof.

Bei beiden Anlässen steht die Regionalität im Mittelpunkt. Es kommen hochwertige Produkte des Bauernbetriebs ihres Schwagers auf den Tisch. Brote und Zöpfe bäckt ihre Schwiegermutter Hanni, und auch die Konfitüre kommt vom Hof. Eier, ein Teil der Milchprodukte und der Käse kommen von Bauernhöfen in der Region. Jana weiss, wie die Tiere dort gehalten werden, und woher Gemüse und Früchte kommen und wie sie produziert worden sind. Auch mit einem Metzger aus der Region arbeitet sie eng zusammen, der Wein kommt von einem Verwandten am Zürichsee. 

Authentisches Ambiente und Herkunftsnachweise

«Ich denke, die detaillierten Herkunftsnachweise im Projektbeschrieb haben den Ausschlag für die Nomination gegeben, vielleicht auch das authentische Ambiente hier auf dem Bergerhof», meint Jana Berger und ist stolz unter den sechs Vorausgewählten zu sein. «Ich freue mich, wenn uns der Anlass gelingt, ohne Unterstützung von Familie und Mitarbeitenden ginge es nicht. Ich hoffe, den Gästen gefällt es und sie kommen für weitere Anlässe in den Schopf auf dem Bergerhof.»

Margreth Rinderknecht

28. August 2015 ab 17 Uhr: BBQ vom Holzkohlegrill mit Besichtiung von Hof und Stall. 30. August ab 10 Uhr: Brunch auf dem Bauernhof mit Produkten von Hof und Region (nominiert für die Genuss 15). Anmeldungen für beide Anlässe: Bergers Beste Feste und Bergerhof, Wannwis 7, 8124 Maur, jana@bergersbestefeste.ch oder Tel. 076 530 85 05, www.bergersbestefeste.ch oder www.bergerhof.ch.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!