Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Proteste: Bauern machen die Strassen von Den Haag unsicher

Schon zum dritten Mal fahren die niederländischen Bauern nach Den Haag. Mit dem Protest wehren sie sich gegen die Stickstoffpläne der Regierung.


Morgen am 19. Februar 2020 steigt die Traktorendichte in der Stadt Den Haag zum dritten Mal an. Die Bauern ärgern sich über die Präsentation der Stickstoffdaten, welche die Regierung morgen präsentieren will und auf welche diese ihre Stickstoffpläne aufbaut. Die Bauern kritisieren die Messmethoden sowie das Messstellennetz. Der Mesdag Dairy Fund untersucht derzeit die Daten der Regierung. Der Fonds ist für die Forschung in der Milchverarbeitung bestimmt. Die Gegenstudie soll am Donnerstag 20. Februar 2020 veröffentlicht werden. An der morgigen Demonstration werden tausende Landwirte mit Traktoren erwartet, wie die Newsplattform "agrarheute" berichtet.

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Protest gegen Reduktion des Tierbestands: Holländische Bauern legen Verkehr lahm
01.10.2019
Die Holländische Partei D66 will nur noch die Hälfte an Rindern. Bauern aus dem ganzen Land fahren heute Morgen deshalb mit Traktoren in die Hauptstadt nach Den Haag.
Artikel lesen
Der Schäfer Bart Kemps forderte auf Facebook zum Protest gegen die politische Partei D66 auf. Diese verlangte, dass der Rinderbestand in Holland halbiert werden soll, um Stickstoff-Emissionen zu verringern, wie das Newsportal "rtl nieuws" berichtet. "Wer kommt morgen nach Den Haag? Genug ist genug!", schrieb Kemps. Geplant sei, dass 2200 Fahrzeuge aus dem ganzen Land nach Maleieveld in Den Haag ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!