Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Prix Lignum mit Anmelderekord «zeigt stark wachsende Bedeutung des Werkstoffs Holz»

530 Anmeldungen sind dieses Jahr für den schweizweit ausgeschriebenen Prix Lignum eingegangen. Das sind 67 Projekte mehr als beim letzten Wettbewerb 2018 – und Rekord.


Der Prix Lignum, der dieses Jahr unter dem Patronat von Bundesrätin Simonetta Sommaruga steht, zeichnet seit 2009 im Abstand von jeweils drei Jahren den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken, im Innenausbau, bei Möbeln und künstlerischen Arbeiten aus. Dieses Jahr sind so viele Anmeldungen eingegangen wie noch nie – alleine für den «Sonderpreis Schreiner» gab es 165 Eingaben. Die rekordhohe Zahl der Anmeldungen widerspiegle in eindrücklicher Weise die stark wachsende Bedeutung des Werkstoffes Holz, schreibt der Dachverband der Holzwirtschaft Schweiz Lignum in einer Mitteilung.

Alle Regionen sind vertreten

Erfreulich sei, dass es eine geografisch sehr ausgeglichene Eingabestruktur gegeben habe, was ein repräsentatives Resultat erwarten lasse: Aus allen Regionen sind mindestens 50 Anmeldungen eingegangen. Die Juryteams sichteten nun alle Arbeiten – die Gewinnerinnen und Gewinner werden am 30. September und 1. Oktober offiziell gekürt.

Alle angemeldeten Projekte sind auf www.prixlignum.ch ersichtlich.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Voraussetzung für die rentable Waldbewirtschaftung ist eine klare Betriebsstrategie
16.04.2021
Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) hat die Ergebnisse des forstwirtschaftlichen Testbetriebsnetzes der Schweiz für die Jahre 2017-2019 veröffentlicht. Die Ergebnisse sind wie schon in den Jahren zuvor mehrheitlich negativ ausgefallen.
Artikel lesen
Die Publikation des forstwirtschaftlichen Testbetriebsnetzes liefere einen Beitrag zur Information über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Schweizer Waldwirtschaft, schreibt das Bafu in einer Medienmitteilung. In dieser Ausgabe werden neben den aktualisierten Daten zur Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung auch ein Ansatz zum betrieblichen Controlling als Instrument zur Sicherstellung ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns