Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Pflanzenschutz: Es gibt weniger Wirkstoffe und mehr Auflagen

Beim Pflanzenschutz müssen die Produzenten andere Wege gehen als bisher. Prävention wird wichtiger, zeigte sich an den Pflanzenschutzabenden Luzern und Aargau.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Alternativen im Pflanzenschutz
02.04.2020
Alternative Methoden werden im Pflanzenschutz an Bedeutung gewinnen, erklärte Pflanzenbau-Berater Heinrich Hebeisen vom BBZN Hohenrain an der Pflanzenschutztagung 2020 des Kantons Luzern. Für Kompost-Tee, TMCE-Produkten oder homöopathische Präparate gebe es aber noch keine Ergebnisse aus wissenschaftlichen Exaktversuchen.
Artikel lesen
Der erste Teil der Pflanzenschutztagung 2020 des Kantons Luzern – Neuerungen auf dem Mark – war schnell abgehandelt: Neue Wirkstoffe für das Jahr 2020 gibt es keine. Hingegen fallen Wirkstoffe wie Chlorothalonil (ab 1. Januar 2020) oder Chlorpyrifos (Aufbrauchfrist bis 30. Juni 2020) weg. Neu auf dem Markt sind einzig Produkte, welche Altbekanntes frisch kombinieren. Oder das Produkt Attracap mit ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns