Die Niederschläge lassen zudem die Bodenherbizide sehr gut wirken. Für die kommende Woche sind sommerliche Temperaturen angesagt, was den Zusatz von Debut begünstigt.

Menge an Metamitron reduzieren

Debut wirkt gegen Amarant, Hundspetersilie, Kamille, Klebern, Ausfallraps und Ausfallsonnenblumen. Wer bereits 3 kg Metamitron ausgebracht hat, kann im nächsten Split Debut beimischen und die Menge von Metamitron reduzieren – empfohlen wird max. 1,0 l/ha Metamitron, um die Kontaktwirkung von Debut aufrechtzuerhalten. Auf das Beimischen von Vencar oder Gräsermitteln (Typ Fusilade) sollte verzichtet werden, denn auch diese können einen negativen Effekt auf die Wirkung haben.

Öl im Herbizidsplit vermeiden bei Temperaturen über 25°C

Wer bereits jetzt ein Gräserproblem hat, sollte dies in einem separaten Split lösen – Gräsermittel zwei bis drei Tage später ausbringen, um Verbrennungen zu verhindern. Öl gehört standardmässig in praktisch jeden Herbizidsplit, bei Temperaturen von über 25°C ist der Einsatz jedoch zu überdenken. Für all diejenigen, welche bis jetzt nicht standardmässig spritzen konnten, empfiehlt es sich, mit der Fachstelle oder dem Berater Kontakt aufzunehmen, um eine Verunkrautung des Bestandes zu verhindern.

Für alle mit Conviso-Smart-Rüben steht nach fünf Wochen nach der Saat die erste, und rund zwei Wochen später die zweite Behandlung auf dem Programm.

Bisher keine Blattläuse beobachtet

Die Blattlaussituation ist im deutschsprachigem Raum noch ruhig, es wurden noch keine Blattläuse gefunden. Beachten Sie die Warnhinweise der Fachstelle, welche Sie per APP/SMS erhalten werden.