Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Pferde büxen mit Kutsche und Kindern an Bord in Weggis LU aus

Während ein Bauer am Sonntag in Weggis ein Pferdegespann für eine Ausfahrt bereit machte, sind die beiden Pferde mitsamt drei Kindern und einem Hund an Bord ausgebüxt. Bei einem Rotlicht beschädigte die führerlose Kutsche ein Auto mit der Deichsel.


Die Kinder konnten vom Pferdewagen springen, wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mitteilte. Kurze Zeit später bremsten zwei Personen das Gespann und hielten es an. Alle Personen und der Hund blieben unverletzt. Ein Pferd verletzte sich und musste vom Tierarzt versorgt werden.

Der entstandene Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Frauenpower: Die Kutscherin
15.08.2018
Der fünfte Teil unserer Sommerserie ist jetzt online. Heike Tinner träumte schon als Mädchen davon, einmal auf einem Bauernhof zu leben. Die Liebe führte sie auf einen Bauernbetrieb im St. Galler Rheintal. Als ihr zukünftiger Mann Daniel sich einer Knieoperation unterziehen musste, entschied sie sich, in der Schweiz zu bleiben und nahm die Geschicke auf dem Hof gleich selbst an die Hand.
Artikel lesen
Die gelernte Konditoreifachverkäuferin hat keine Landwirtschaftsausbildung gemacht. "Learning by doing" lautete ihre Devise. 17 Jahre arbeitete sie auf dem Landwirtschaftsbetrieb ihres Mannes. Zehn Jahre führte sie den Hof praktisch im Alleingang, während Daniel einem Nebenerwerb nachging, um das Einkommen der sechsköpfigen Familie zu verbessern. Anfang 2018 kehrte Daniel zu 100 Prozent auf den ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns