Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Peter Imboden: "Herdenschutz soll belohnt werden"

Peter Imboden ist Ranger und Jäger im Wallis, im Interview spricht er über die Wolfspräsenz und den Herdenschutz.


Publiziert: 21.09.2019 / 14:21

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Herdenschutz braucht Zeit und kostet Geld
Der Wolf breitet sich weiter aus, acht Rudel sind es bis jetzt. Für die Tierhalter und die Bewirtschaftung der Alpen nimmt die Herausforderung weiter zu.
Artikel lesen
Er ist geliebt und gehasst: Der Wolf. Geht es um ihn, wird das Thema emotional, sehr emotional sogar. Die Einen möchten das Raubtier am liebsten schon heute wieder ausgerottet sehen, die Anderen sehen in ihm eine grosse Bereicherung der freien Wildbahn. Acht nachgewiesene Wolfsrudel sind zurzeit in der Schweiz unterwegs, 70 bis 80 Wölfe sollen es insgesamt sein. "Es hätte sicher noch genügend ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!