Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Parlament will Energiepotenzial von Holz verstärkt ausschöpfen

Das Parlament beauftragt den Bundesrat, das Holzenergiepotenzial und damit die Energieressource Holz auszuschöpfen. Insbesondere sollen Auflagen und Bedingungen die Weiterentwicklung nicht behindern. Ausserdem sollen Holzwärmeverbünde vorangetrieben werden.


von sda
Publiziert: 05.12.2019 / 13:28 | Aktualisiert: 05.12.2019 / 13:29

Nach dem Nationalrat hat am Donnerstag auch der Ständerat eine Motion von Erich von Siebenthal (SVP/BE) mit diesem Anliegen stillschweigend angenommen. Holzenergie könne nicht nur einen höheren Beitrag zur Unabhängigkeit der Schweiz vom ausländischen Strommarkt leisten, sondern auch zur Senkung der CO2-Emissionen, schreibt von Siebenthal.

Der Bundesrat hatte sich bereiterklärt, den Auftrag entgegenzunehmen. Die vermehrte nachhaltige Nutzung von Energieholz sei erwünscht, schrieb er in seiner Stellungnahme. Heute deckt Holz rund 10 Prozent des Wärmebedarfs oder knapp 5 Prozent des Endenergieverbrauchs.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Freiburg: Enorme Vorräte für Holzenergie
07.09.2019
In Freiburger Wäldern ist eine Reserve von jährlich 60'000 Kubikmetern Holz für erneuerbare Energie vorhanden. Dieses Potenzial könnte aus Sicht des Kantons für neue Fernheizkraftwerke genutzt werden.
Artikel lesen
Grössere Heizzentralen seien bereits im Bau oder geplant, so in Bulle, Châtel-St-Denis und Freiburg, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Mit dem Ersatz fossiler durch erneuerbare Energien könnte eine Summe von mehr als einer Milliarde Franken in der Freiburger Wirtschaft verbleiben. Der Forstdienst geht von 325'000 Kubikmetern Holz als Zielwert bei einer nachhaltigen Nutzung der Freiburger ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!