Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Palmöl-Verbot bei QM-Schweizer Fleisch

Im Qualitäts-Sicherungsprogramm QM-Schweizer Fleisch darf künftig kein Futter mehr verwendet werden, das Palmöl enthält.


Der Schweizer Bauernverband (SBV) hat in seinem Qualitätssicherungsprogramm QM-Schweizer Fleisch die Verwendung von Palmöl im Nutztierfutter verboten, wie der SBV in einer Mitteilung schreibt. Bereits vor gut einem Jahr hatten Branchenvertreter beschlossen, das in vielen Kraftfutter-Mischungen enthaltende Palmöl zu eliminieren und suchten dazu das Gespräch mit den Mischfutter-Herstellern. Diese bekannten sich dazu, bis Ende 2017 Palmöl durch andere Komponenten zu ersetzen.

Dies sei in den meisten Fällen sehr gut umgesetzt worden, so der SBV. Restmengen seien aber weiter eingesetzt worden. Um auch das letzte Palmöl aus dem Nutztierfutter zu verbannen, soll nun der Einsatz mittels Richtlinie über QM-Schweizer Fleisch verboten werden.

Auch Industrie gefordert

Die Lebensmittel-Industrie und das Parlament seien gefordert, ebenfalls Verantwortung zu übernehmen, schreibt der Schweizer Bauernverband (SBV) in seiner Medienmitteilung weiter.

lid

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns