Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ohne Herdenschutz geht nichts mehr

Mit der zunehmeden Präsenz des Wolfs wird der Herdenschutz wichtiger denn je.


Der Schafhaltung stehen schwierigen Zeiten bevor. Seit der Wolf seine Präsenz in der Schweiz markiert, wird der Herdenschutz wichtiger denn je. Aber nicht alle haben Freude an den bellenden Hunden die dabei doch nur versuchen die Herde zu schützen. Das wurde an der Nationalen Schafhirtentagung in Lanzenhäusern BE thematisiert. Auch auf den Schafalpen stehen grosse Veränderungen bevor. So ist die Anzahl der gesömmerten Schafe rückläufig. Werden die Alpen dennoch bestossen, wird vom Bund empfohlen, dass diese behirtet werden sollten. Aber auf vielen Schafalpen fehlt eine Unterkunft für die Hirten. Einfach ein Hütte bauen ist nicht nur kostspielig sondern auch wegen den Vorschriften nicht immer machbar.   

Peter Fankhauser

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns