Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Obstbau: Die ersten Äpfel und Birnen werden gepflückt

136'500 Tonnen Äpfel und 23'200 Tonnen Birnen: So lautet die Ernteprognose des Schweizer Obstverbandes (SOV) für die diesjährige Ernte von Tafeläpfeln und Tafelbirnen.


Publiziert: 05.08.2019 / 05:37

Ab dieser Woche soll die Ernte der ersten Schweizer Äpfel und Birnen starten. 

Drei Prozent mehr Mostäpfel

Bei den Äpfeln erwarte man eine durchschnittliche, bei den Birnen eine gute Erntemenge, wie der SOV in einer Mitteilung schreibt. Aus dem Feldobstanbau werden 54'000 Tonnen Mostäpfel und 7'200 Tonnen Mostbirnen erwartet.

Der SOV schätzt, dass die Erntemengen bei den Tafeläpfeln rund zwei Prozent unter dem Durchschnitt der letzten vier Jahre liegen. Bei den Mostäpfeln sollen sie drei Prozent über dem Durchschnitt der letzten vier Jahre liegen.

Ernten der Tafelbirnen und Mostbirnen unter dem Durchschnitt 

Bei den Tafelbirnen liegen die geschätzten Mengen bei rund 12 Prozent und bei den Mostbirnen 32 Prozent unter dem Durchschnitt der letzten vier Jahre. Für die Sorten Williams und Conference erwartet der SOV eine gleiche Menge wie im Vorjahr. Bei "Gute Luise" würden 260 Tonnen und Kaiser Alexander 1100 Tonnen weniger erwartet als 2018.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Spätere Apfel- und Birnen-Ernte
25.07.2019
Im Vergleich zum Vorjahr beginnt die Ernte für Tafeläpfel und -birnen 7 bis 9 Tage später.
Artikel lesen
Der Beginn der Blüte war noch zur selben Zeit wie letztes Jahr, doch bis zum Ende der Blüte dauerte es wesentlich länger sonst, wie das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg schreibt. Im Durchschnitt der letzten 10 Jahre beginne die Ernte zwar nur 2 Tage später als üblich, doch durch den langen Reifeprozess könne bei anfälligen Sorten ein Calziummangel auftreten. Diesen gelte es frühzeitig ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!