Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Nutztierbestände in der Schweiz: Weniger Kühe in den Bergen

Seit 2000 hat die Anzahl Grossvieheinheiten (GVE*) in den Bergen am stärksten abgenommen.


 
Seit 2000 hat die Anzahl Grossvieheinheiten (GVE*) in den Bergen am stärksten abgenommen. Die leichte Abnahme der Tierbestände seit 2000 hat zum grössten Teil in der Tal- und Bergregion stattgefunden.

Absolut gingen die Grossvieheinheiten in der Bergregion (-16'700 GVE) ab 2000 etwas weniger stark zurück als in der Talregion (-18'700 GVE). Relativ gesehen war die Abnahme in der Bergregion (-5,2 %) jedoch deutlich stärker als in der Talregion (-3 %).

Im Berichtsjahr ist jedoch die Zahl der Grossvieheinheiten in der Bergregion wieder gestiegen (+0,1 % bzw. 250 GVE), während die Abnahme der Grossvieheinheiten in der Talregion im Vergleich zur Periode 2000 – 2018 überdurchschnittlich war (-0,3 % bzw. -2000 GVE).

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Neue Zahlen aus der Landwirtschaft: Weniger Schweine, mehr Hühner
23.01.2020
Die landwirtschaftliche Nutzfläche und die Anzahl Nutztiere haben letztes Jahr in der Schweiz nur geringfügig abgenommen.
Artikel lesen
Am stärksten zurückgegangen ist der Bestand an Schweinen, dafür gibt es mehr Hühner. Um 0,1 Prozent hat sich die landwirtschaftliche Nutzfläche gemäss vorläufigen Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) 2018 gegenüber dem Vorjahr reduziert; bei den Nutztieren beträgt die Abnahme 1,2 Prozent. Weniger Gemüse, mehr Kunstwiesen Weniger angebaut wurden Zuckerrüben: 17'600 Hektaren gegenüber 18'578 ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns