Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Neues Kartoffel-Produkt: So PotatOh! als Innovation von Terralog

So PotatOh! sind kleine, marinierte Kartoffeln, die einfach zuzubereiten sind. Dafür kommt eine junge holländische Kartoffelsorte zum Einsatz – oder möglicherweise auch abgelehnte Mini-Knollen anderer Sorten.


Kartoffeln werden in der Schweiz zu 50 Prozent in verarbeiteter Form als Pommes Frites oder Chips gegessen. Frische Knollen brauchen etwas Zubereitungszeit, was gestresste Schweizerinnen und Schweizer vom Kauf abhalten kann. Dieses Problem geht Terralog mit der Lancierung der neuen Produktelinie So PotatOh! an.

Gesund und schnell zubereitet

So PotatOh! biete ein frisches, köstliches Kartoffelgeschmackserlebnis, bequeme und einfache Zubereitung inklusive, schreibt Terralog in seiner Medienmitteilung. Es handelt sich um kleine, gewaschene Kartoffeln, die mit einer Marinade (Gartenkräuter, Rosmarin-Paprika oder Knoblauch) verfeinert sind. Dank ihrer geringen Grösse sind die Knollen auf dem Grill oder in der Pfanne schnell fertig gegart.

Nachhaltigkeit bei der Verpackung

Die marinierten Mini-Kartoffeln sind in einer backofentauglichen Schale aus FSC-Papierfasern, was eine Schweizer Neuheit sei. Die gesamte Verpackung ist laut Medienmitteilung «hauptsächlich aus rezyclierbaren Materialien». 

Neue holländische Sorte Jazzy

Für So PotatOh! wird die junge holländische Kartoffelsorte Jazzy verwendet, wie Jean Pascal Moert von Terralog auf Anfrage der BauernZeitung sagt. Sie wird erst seit Kurzem in der Schweiz angebaut. Man bezeichnet sie auch als Convenience-Kartoffel, da Jazzy-Knollen bereits nach 12 Minuten Kochzeit gar sind und ungeschält gegessen werden können. 

Unter Umständen auch andere Sorten

Kartoffeln müssen je nach Verwendungszweck bestimmte Grössen erreichen. Zu kleine oder zu grosse Knollen werden daher teilweise von Abnehmern abgelehnt. Könnten solche zu klein geratenden Kartoffeln zu So PotatOh! verarbeitet werden?

Moert schreibt, «wenn die Kaliber und Qualitätsanforderungen stimmen, könnten auch Kartoffeln eingesetzt werden, die nicht für diese Linie angebaut wurden.»

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Warum aus Frites-Kartoffeln keine Chips werden und was Saatkartoffeln ausmacht
22.06.2020
Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel. Je nach Verwendungszweck kommen nicht nur verschiedene Sorten zum Einsatz, auch der Anbau und die Ansprüche an die Knollen sind anders.
Artikel lesen
Im Detailhandel ist die Wahl schnell getroffen: Mehligkochende Kartoffeln, wenn es Stock geben soll, festkochende für die Gschwellti. Zwar steht die Sorte jeweils auf der Verpackung, wirklich wichtig ist sie für den Durchschnitts-Kunden aber nicht. Anders ist es vielleicht für Feinschmecker, die sich mit der Vielfalt der Kartoffelsorten auseinandersetzen und deren unterschiedlichen Farben, Formen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns