Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Neue Beiträge zur Borkenkäferbekämpfung

Nach dem heissen und trockenen Sommer 2018 besteht ein hohes Risiko für eine Zunahme des Borkenkäferbefalls meldet der Kanton Bern.


Publiziert: 25.02.2019 / 15:05

Neu hat der Kanton Bern deshalb für nadelholzreiche Wälder im Mittelland ein Programm genehmigt: Pro Hektare bezahlt der Kanton 10 Franken für die intensive Überwachung und einen Bonus von 40 Franken für die Bekämpfung des Borkenkäfers, sofern diese zeit- und fachgerecht durchgeführt wird. Die minimale Fläche der nadelholzreichen Waldgebiete in-innerhalb eines Projektperimeters muss mindestens 500 Hektaren umfassen.

Projektträger können Waldbesitzende und Waldbesitzerorganisationen sein. Die Massnahmen sind vorerst auf das Jahr 2019 beschränkt. Sie sollen dazu beitragen, dass die Waldbesitzenden fichtenreiche Bestände geordnet nutzen und klimaangepasst verjüngen können.

Im Käferbekämpfungsgebiet werden die Forstschutzmassnahmen wie bisher umgesetzt. Als Käferbekämpfungsgebiet bezeichnet der Kanton Regionen, wo die Fichte natürlicherweise häufig vorkommt und die Schutzfunktion des Waldes gegen Naturgefahren gesichert werden muss. Aufgrund des damit verbundenen öffentlichen Interesses werden die Massnahmen angeordnet, verfügt und wenn nötig mit einer Ersatzvornahme durchgesetzt.

pd

Weitere Informationen: www.be.ch/wald

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Deutlich mehr Borkenkäfer
06.02.2019
Im vergangenen Jahr hat sich die Menge des vom Buchdrucker befallenen Fichten-Holzes im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Nicht alle Regionen der Schweiz sind gleich stark betroffen.
Artikel lesen
Die Menge des Käfer-Holzes lag 2018 bei 735'000 m³, wie die eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) im aktuellen "Waldschutz Aktuell" schreibt. Grund für die Zunahme ist das ausreichend zur Verfügung stehende Brutmaterial. Dieses fiel das ganze Jahr über an. Verantwortlich dafür waren im Winter Stürme, im Frühling der deutliche Temperaturanstieg und im Sommer die ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!