Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Naturparkkäserei: Elsa baut mit

Nach der Banane ist die Wiesenmilch das zweitmeist verkaufte Produkt der Migros Aare. Nun soll der Kassenschlager im Berner Oberland Fuss fassen, genauer, in Oey-Diemtigen.


Nachdem die Migros Aare und die Migos-Molkerei Elsa ihre Fühler bereits im Emmental nach einer Lösung ausgestreckt hatten, steht jetzt fest: Die Wiesenmilch geht ins Simmental. «Die Genossenschaft Migros Aare beteiligt sich an der neuen Naturparkkäserei der Aaremilch AG im Diemtigtal und baut zusammen mit der Migros-Molkerei Elsa eine Milchabfüllanlage», ist einer Medienmitteilung der Migros Aare zu entnehmen. Insgesamt investiere die Migros Aare rund 5 Millionen Franken. Bereits ab November 2019 soll ihre Wiesenmilch aus dem Berner Oberland kommen.

IP Suisse unterstützt mit einem Darlehen

«Mit dem Projekt Naturparkkäserei Diemtigtal bietet sich der Migros Aare die einmalige Chance, zusammen mit der Elsa eine regionale Milchabfüllanlage zu bauen und die Produktion ihres Leuchtturmprodukts Wiesenmilch ins Simmental zu verlagern», sagt Reto Sopranetti, Leiter des Direktionsbereichs Supermarkt der Migros Aare. So könne das Label «Aus der Region. Für die Region» gestärkt und die regionale Wirtschaft unterstützt werden.» Auch die IP-Suisse unterstütze die Finanzierung der Naturparkkäserei mit einem Darlehen, heisst es in der Mitteilung. Die Region rund um die Naturparkkäserei eigne sich hervorragend, um Wiesenmilch standortgerecht zu produzieren, oder mit anderen Worten: «Unsere Wiesenmilch passt perfekt dorthin», sagt Reto Sopranetti. «Wir investieren so in die Nachhaltigkeit der Milchproduktion und sichern langfristig die Lieferung unserer Wiesenmilch.»

Emmi verliert Wiesenmilch

Bis anhin wurde die Past-Wiesenmilch, welche in den Regalen der Migros Aare angeboten wurde, von der Emmi AG im aargauischen Suhr abgefüllt. Rund 8 Millionen Liter Milch wurden in diesem Segment verarbeitet. Neu soll die Milch also von Produzenten aus dem Einzugsgebiet der Naturparkkäserei stammen und auch dort abgefüllt werden. Die Migros Aare sei gemeinsam mit Emmi und IP-Suisse daran, für die bisherigen Wiesenmilchproduzenten, die künftig nicht mehr in diesen Kanal liefern können, «eine bestmögliche Nachfolgelösung» zu finden, heisst es in der Medienmitteilung. Im Bereich der UHT-Wiesenmilch ändert nichts. Deren Verarbeitung wird wie bis anhin, in Estavayer FR passieren, wie die Elsa auf Anfrage bestätigt.

sb

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns