Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Nationalrat stärkt die Agrarforschung

Agroscope wird restrukturiert und zentralisiert. Der Nationalrat hat entschieden, dass die daraus entstehenden Effizienzgewinne zur Stärkung der Agrarforschung verwendet werden.


Die landwirtschaftliche Forschungsanstalt Agroscope wird einer Restrukturierung unterzogen und dabei zentralisiert, wie der Schweizer Bauernverband (SBV) in einer Mitteilung schreibt. Entgegen der Pläne des Bundesrats hat der Nationalrat entschieden, dass die daraus entstehenden Gewinne zur Förderung der Agrarforschung genutzt werden.

Wie wir bereits berichteten, kritisierte der SBV die Strategie des Bundesrats, der das Geld nur teilweise in die Forschung fliessen lassen wollte.

Die Forschungsgelder werden dringend gebraucht

Der Schweizer Bauernverband freut sich über die Entscheidung. Um die steigenden Erwartungen zu erfüllen, die Herausforderungen des Klimawandels angehen zu können und die Auswirkungen der landwirtschaftlichen Tätigkeit auf die Umwelt zu verringern, sei die Landwirtschaft dringend auf Forschungsunterstützung angewiesen, so der SBV. Sie müsse Verbesserungen und Produktalternativen entwickeln, sowie sich ständig weiterentwickelnde Technologien berücksichtigen. Schlussendlich komme das der gesamten Gesellschaft zugute.

Der Entscheid des Nationalrats entspricht den im Rahmen die Umstrukturierungspläne gemachten Versprechen, keine Budgetkürzung vorzunehmen sowie der am 11. März 2019 verabschiedeten Motion der Finanzkommission des Nationalrats.
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Agroscope-Chefin im Interview: "Mehr Forschung und mehr Praxisnähe für die Bauern"
24.01.2020
Diese Woche hat der Bund die neue Landkarte von Agroscope präsentiert. Im Gespräch mit der BauernZeitung erklärt die Leiterin der Forschungsinstitution, was aus ihrer Sicht die Vorteile der Reorganisation sind.
Artikel lesen
Frau Reinhard, die Zufriedenheit mit dem nun vorgelegten Papier scheint hoch, gab es auch kritische Stimmen an der Präsentation von vergangener Woche? Eva Reinhard: Die Rückmeldungen aller Teilnehmenden reichten von gut bis sehr erfreulich. Zudem war ich diese Woche am Obstbautag in Martigny und an der Eröffnung der Messe Agrovina. Auch hier gab es zahlreiche positive Rückmeldungen, insbesondere ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns