Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Nachfrage nach Edelpilzen steigt

Die Nachfrage nach Schweizer Edelpilzen steigt. Dies spüren auch die Produzenten.


Der Bio Pilzbetrieb aus Gossau ZH, Fine Funghi AG erweitert seine Produktion um 600 m². Auf der neuen Fläche wachsen Bio Kräuterseitlinge. Damit reagieren sie auf die steigende Nachfrage nach Schweizer Bio Edelpilze, die rund 12 Prozent pro Jahr steigt. Aktuell produzieren zehn Mitgliedsbetriebe des Verbandes Schweizer Pilzproduzenten (VSP) pro Jahr rund 350 Tonnen Edelpilze, wie dieser in einer Mitteilung schreibt.

Grafik: Verlauf Absatz Schweizer Edelpilze nach Kilogramm 2016-2018 (Verband Schweizer Pilzproduzenten)

Kräuterseitlinge mögen blaues Licht

Der Kräuterseitling ist der anspruchsvollste und anfälligste unter den Edelpilzen, er liebt konstante Luftfeuchtigkeit und wächst gerne bei blauem Licht, dieses aktiviert die Fruchtkörperbildung und unterstützt das Wachstum. Er hat einen feinwürzigen Geschmack, ist fest im Biss und erinnert an den Steinpilz in seinem Aroma, mit dem Unterschied, dass er saisonunabhängig immer erhältlich ist.  

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Porträt: "Pilze haben immer Saison"
06.10.2019
Lebenskünstler Lorenz Laubscher aus Kappelen BE ist genauso vernetzt wie ein Pilz. Seine Wurzeln streckt er in die ganze Welt aus.
Artikel lesen
"Gerechtes Arbeiten und Handeln ist nur bei einer guten Vernetzung möglich", erklärt Lorenz Laubscher, während er seine Zöglinge in einem klimatisierten Raum präsentiert. Weisse schmale Stämme tragen intensiv gelb leuchtende hohe runde Dächer – Limonenseitlinge schiessen aus Pilzblöcken mit Bio-Substrat. Auch Austernseitlinge ziehen Laubschers in den umgebauten Schweineställen von Lorenz ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!