Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Motion fordert Schlafen im Stroh für alle Schweine

Zur Verbesserung von Gesundheit und Tierwohl sollen alle Schweine in der Schweiz auf Stroh schlafen können, fordert Nationalrätin Meret Schneider (Grüne/ZH) in einer Motion.


Bei allen Schweine-Kategorien müsste stets eingestreut werden, um die Schlafunterlage zu verbessern, schreibt Tier im Fokus (Tif) in einer Medienmitteilung zur heute von Meter Schneider eingereichten Motion. Dabei gehe es in erster Linie um das Tierwohl, denn als Auslöser für den Vorstoss nennt der Tif die verdeckten Aufnahmen aus Schweizer Schweineställen, die kürzlich zu neun Anzeigen wegen Verstössen gegen das Tierschutzgesetz geführt haben

Bessere Hygiene und Gesundheit

Einstreu verbessere neben dem Tierwohl auch die Klauen- und Gliedmassengesundheit. Seit in der Schweiz Vollspaltenböden verboten worden sind, hätten Schweine zwar einen Liegebereich, seien aber dreckiger als früher. Dies, weil ihre Fäkalien auf dem Liegebereich kaum abfliessen können. Auch hier soll Stroh helfen.

Der Tif selbst fordert in einer Petition Grundrechte für Schweine. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Tierschutz: Neun Anzeigen wegen mehrfacher Tierquälerei bei Schweinen
02.06.2020
Aufgrund von verdeckten Aufnahmen auf Schweizer Schweinebetrieben in sieben Kantonen reichte die Stiftung für das Tier im Recht neun Anzeigen wegen Verstössen gegen das Tierschutzgesetz ein.
Artikel lesen
Die Bilder seien schockierend, schreibt die Tierschutzorganisation Tier im Fokus (Tif )in einer Mitteilung. Man müsse sich angesichts der verdeckten Videoaufnahmen, die dem Tif anonym zugespielt worden seien, von der Vorstellung glücklicher Schweizer Schweine verabschieden. Zum Zeitpunkt angekündigter Kontrollen Die Aufnahmen sollen zwischen April und Dezember 2019 in 13 Betrieben er Kantone St. ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns