Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Mit Kuh und Kegel an die Tier & Technik in St. Gallen

Die 18 Kühe der Familie Eigenmann aus Schweizersholz TG sind heute in St. Gallen eingezogen. Dort zeigen sie Besuchern der Tier & Technik Messe wie auch auf kleineren Bio- und Käsereimilchbetrieben neuste Melktechnik Einzug gehalten hat.


Publiziert: 19.02.2019 / 16:52

Die Kühe der Familie Eigenmann werden in Zelthalle 7.0a auf einer grosszügigen Tiefstrohfläche gehalten und mit Heu gefüttert. Dort werden sie in der Sonderschau Digitalisierung vom Lely Astronaut A5 mit dem I-Flow-Konzept (gerader Ein- und Ausgang) rund dreimal am Tag gemolken. Die Maschine misst vor Ort Wiederkauenaktivität, Brunstaktivität, Milchtemperatur, Fett/ Eiweiss/ Laktose, Zellzahlen und Milchmenge.

Die Milch wird von der Bio-Molkerei Biedermann abgeholt und zu Bio CaffeLatte und Bio-Lassi weiterverarbeitet. Die Produkte gibt es auf dem Lely-Messestand (Halle 1.1) zu degustieren.

pd

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Tier & Technik: Gleiche Königin und 33'000 Besucher
Die Tier & Technik schloss gestern nach vier Messetagen ihre Tore. Jongleur Elisa von Andrea und Adrian Arpagaus aus Falera GR gewinnt erneut die IGBS-Schau. 33'000 Besucher(innen) fanden den Weg nach St. Gallen und begutachten die Stände von 480 Ausstellern.
Artikel lesen
Zu den Höhepunkten der Tier & Technik gehört jedes Jahr der IGBS-Schau und Eliteauktion. Beide Traditionsanlässe der der Interessengemeinschaft der Brown Swiss-Züchter fanden heuer zum 25. Mal statt. 7300 Franken für teuerstes Tier 20 Angebote aus Samendosen, Kälbern und Rindern umfasste die Elite-Auktion. Die Arena war bei der Auktion gut gefüllt, wie die Messeleitung mitteilt. Die vier ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!