Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Mit diesen Tipps schützen Sie Ihre Haustiere vor der Hitze

Jetzt im Frühsommer steigen die Temperaturen immer weiter an und nicht nur die Menschen kommen ins Schwitzen. Auch unsere Haustiere haben oft mit der Hitze zu kämpfen. Mit diesen Tipps von der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz machen Sie die Hitze für Ihre Haustiere erträglicher.


Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz hat in einer Medienmitteilung die wichtigsten Tipps zum Schutz Ihrer Haustiere vor der frühsommerlichen Hitze veröffentlicht. Wir haben diese für Sie aufgelistet. Allgemein gilt: Immer frisches Wasser bereitstellen und für genug Schatten sorgen! 

Für Hunde:

  • Vermeiden Sie anstrengende Spaziergänge oder Fahrrad-Touren zur Mittagszeit
  • Gehen Sie am kühleren Morgen oder Abend spazieren
  • Wählen Sie nach Möglichkeit Wege am Wasser oder im Wald
  • Vermeiden Sie das Gehen auf Asphalt um Verletzungen an den Pfoten zu verhindern
  • Lassen Sie wenn möglich die Autoscheiben verdunkeln
  • Lassen Sie den Hund niemals im Auto warten – es kann tödlich enden

Für Katzen:

  • Befeuchten Sie die Ohren Ihrer Katze von aussen
  • Streicheln Sie die Katze mit angefeuchteten Händen
  • Cremen Sie die Ohren und den Nasenbereich einer empfindlichen (vor allem weissen) Katze mit unparfümierter Sonnencreme ein
  • Füttern Sie die Katze mit mehreren kleinen Portionen Nassfutter

Für Kaninchen, Meerschweinchen und Co.:

  • Befeuchten Sie die Ohren der Nager
  • Stellen Sie sicher, dass die Nager genug Frischluft und Schatten im Auslauf haben
  • Setzten Sie die Nager nie auf den heissen Balkonboden

Für exotische Vögel:

  • Stellen Sie den Vogelkäfig in den Schatten
  • Vermeiden Sie Durchzug, es droht sonst Erkältungsgefahr
  • Stellen Sie den Vögel ein Bad zur Verfügung oder besprühen Sie sie mit einer Sprühflasche

Viele weitere Tipps rund um Tiere und alles über die Arbeit der Stiftung finden Sie auf www.susyutzinger.ch.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Coronavirus: Haustiere spielen wohl keine Rolle bei Übertragung
09.04.2020
Eine neue Studie zeigt, dass sich Katzen und Frettchen unter Umständen mit Covid-19 infizieren können. Die WHO geht aber davon aus, dass Haustiere keine Rolle bei der Übertragung spielen. Anders sieht es bei gefangenen Wildtieren aus.
Artikel lesen
Gemäss der im Fachblatt «Science» veröffentlichten Untersuchung können sich Katzen und Frettchen mit dem neuen Corona-Virus infizieren. Eine Ansteckung bei Hunden, Schweinen, Hühnern und Enten sei aber unwahrscheinlich, zitiert die SDA aus der Studie. Haustiere nicht als Träger vermutet Die WHO will nun die Rolle von Haustieren in der Coronavirus-Pandemie genauer prüfen. «Wir glauben nicht, dass ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns